TC Leutershausen - Tennis an der Bergstraße
TC Leutershausen - Tennis an der Bergstraße

Herzlich willkommen beim TCL

Wir begrüßen Sie auf der  Homepage des TC Leutershausen. Auf den folgenden Seiten möchten wir uns vorstellen. Siege und Niederlagen, ein fester Zusammenhalt, gemeinsamer Ehrgeiz und die Freude am Sport machen unseren familienfreundlichen Club aus - auch wenn wir "noch" nicht an der Spitze der Weltrangliste stehen! Schauen Sie doch einfach mal bei den "Mannschaften" vorbei oder klicken sich durch die "Bildergalerie" - für konstruktive Kritik sind wir jederzeit dankbar.

 

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen und laden Sie gerne auf einen virtuellen Rundgang ein.

Damen 30 haben keine Probleme

An diesen Spieltag haben die Damen 30 (1. Bezirksklasse) des TC Leutershausen auf sich aufmerksam gemacht und als Außenseiter ihr zweites Spiel in Folge für sich entschieden. Diesmal gewann Leutershausen mit 9:0 gegen Ziegelhausen, das nicht die Spur einer Chance hatte.  Kristina Deichsel, Julia Winkler, Kerstin Sprenger, Petra Brand, Britta Peters und Beate Kuhn-Weidler gaben dabei sowohl in den Einzeln als auch in den Doppeln keinen einzigen Satz ab.  Mit dem Sieg verbesserten sich die Damen 30 auf den dritten Tabellenplatz und setzen die beiden führenden Teams aus Rot und VfR Mannheim unter Druck.

Den fünften Sieg im fünften Spiel feierte die Damen-Mannschaft (1. Kreisliga). Mit dem 7:2 gegen Mannheim-Waldhof hat man den Aufstieg weiter im Visier. Die Punkte holten Julia Bungartz, Clara Hugas-Mallorqui, Stefanie Bruckbauer und Julia Bauer. Bei den siegreichen Doppeln war auch Nadine Voland beteiligt. Für die Damen 50 der TSG Leutershausen/Heddesheim (Oberliga) wird es in dieser Saison immer schwerer, die Klasse zu halten. Das knappe 4:5 gegen Nußloch war die dritte Saison-Niederlage. Die Punkte holten: Claudia Werner, Bea Edelmann, Angelika Kahle sowie das Doppel Gertrud Junghans/Edelmann.   

Ähnlich geht es den Herren 30 (Badenliga). Hier stehen vier Niederlagen auf dem Konto. Gegen Grötzingen gab es jetzt ein 2:7. Andreas Koch und Thomas Lauf holten die beiden Zähler. Zu stark präsentierte sich der Gegner. In der Oberliga holten hingegen die Herren 40 zwei wichtige Zähler. Gegen Südstadt Karlsruhe feierte man einen 7:2-Erfolg. Markus Meister, Peter Schmid, Dieter Stade, Martin Kohlhoff und Frank Feldhoff sorgten in den Einzeln für die Vorentscheidung.

Die Herren 50 (1. Bezirksliga) dürfen wieder vom Liga-Verbleib träumen. Das 5:4 beim Regenspiel in Bad Rappenau war der erste Saisonsieg. Reinhard Scheffer, Roger Voland, Fritz Gunst holten die Einzelpunkte. Die beiden siegreichen Doppel – Scheffer/Jürgen Nizik und Voland/Gunst genügten zum Erfolg.  Bleiben noch die drei Herren-Mannschaften des TCL. Während die erste Mannschaft (2. Bezirksliga) mit 5:4 in Eppelheim gewann – die Punkte holten Philipp Siebels, Stephan Hass, Christoph Kiefer, Jan Vierfuß und das Doppel Siebels/Kiefer – musste die zweite Herren-Mannschaft (1. Bezirksklasse) eine 1:8-Schlappe in Grünsfeld hinnehmen. Timo Sattler holte den Ehrenpunkt. Schade, dass die dritte Mannschaft nur mit vier Spielern nach Blumenau anreiste und eine 0:9-Niederlage hinnehmen musste. Nachdem die Herren-Mannschaften seit Beginn der Runde akute Personalprobleme haben, sollte man sich für die nächste Saison vielleicht überlegen, eine Mannschaft weniger zu melden.

Tobias Bayer Europameister

Der TCL gratuliert seinem Trainer Tobias Bayer zum Gewinn der European Senior Open in Baden-Baden. Im Endspiel bezwang er Thomas Randel (Karlsruhe) mit 3:6, 6:3 und 6:2. Mit dem Titel der deutschen Vizemeisterschaft in Bad Neuenahr vor gut einem Jahr begann die Erfolgsserie Bayers. „Es ist mit meinem Beruf als Tennistrainer nicht selbstverständlich jeden Monat ein Turnier spielen zu können und dann am Ende ganz oben in der Rangliste zu erscheinen“, sagt Bayer.  Der Weinheimer konzentrierte sich mit den Bezirksmeisterschaften, den Badischen Hallenmeisterschaften, den Deutschen Hallenmeisterschaften und den Baden-Württembergischen Meisterschaften auf vier große Turniere, bei denen er nur einmal im Viertelfinale scheiterte (Deutsche Hallenmeisterschaften) und ansonsten alle Titel einfuhr.  Sein größter Erfolg war jetzt der Titel bei den European Senior Open. Sein Ziel, sich in der deutschen Rangliste Herren 40 unter die Top 10 gespielt zu haben, müsste somit erreicht sein. Die Auswertung erfolgt in den nächsten Tagen.

TCL feiert Saisoneröffnung und öffnet die Plätze

Mit einem kleinen Sektempfang im Clubhaus haben die Leutershausener Tennisspieler die Saison offiziell eröffnet. Zwar konnte das geplante Schleifchenturnier aufgrund des Regens am Samstag nicht stattfinden, dennoch trafen sich einige TCLer am Nachmittag, um den Begrüßungsworten des Vorsitzenden Andreas Stadler zu lauschen. Der machte diesmal kurzen Prozess. „Die Plätze sind in einem tollen Zustand und können ab sofort bespielt werden“, stieß der Vorsitzende mit den anwesenden Mitgliedern an. Bereits von Freitag bis Sonntag (22. bis 24. April) findet auf der Anlage im Sportzentrum das Sean-Open-Tages-LK-Turnier statt, wo es gleich um wichtige Punkte geht. Am Samstagabend wird ab 19 Uhr im Clubhaus Skat gespielt. Das Preisskatturnier wird von Mitglied Helmut Jeppener organisiert. Mitspielen kann, wer Lust hat. Auch Nicht-TCL-Mitglieder sind gerne willkommen. Die Startgebühr beträgt 5 Euro. Noch zu erwähnen: Die Sommerkurse der Tennisschule Slice-Nice beginnen ab 1. Mai. 

TCL-Mitglieder verschönern unsere Anlage

Bänke streichen, Pflanzen zurückschneiden, Sponsorenbanden aufhängen, Windschutznetze platzieren – der erste Arbeitseinsatz der Leutershausener Tennisspieler am vergangenen Samstag war ein voller Erfolg. Unter der Leitung des zweiten Vorsitzenden Uwe Bauer mussten einige Arbeiten dringend erledigt werden. Zum Glück spielte das Wetter mit, so dass bei den Outdoor-Aktivitäten auch der Spaß nicht zu kurz kam. Schon am kommenden Samstag steht der nächste Arbeitseinsatz an. Schließlich soll sich die Anlage – die übrigens eine der schönsten entlang der Bergstraße ist – am Samstag, 16 April zur Eröffnung optimal präsentieren. Spätestens dann sind auch die Plätze bespielbar, die bereits von einer Mannheimer Spezialfirma auf Vordermann gebracht wurden. Und auch Clubwirt „Enzo“ fiebert dem Sommer mit Freude entgegen. Im Restaurant selbst gab es wieder Umgestaltungen. Ein zusätzlicher Windfang im Eingangsbereich wurde installiert und auch an der Theke wurde ein Durchgang für den Service geschaffen, um das lästige „Außenrumlaufen“ endlich zu beenden. Beim TCL steht man also in den Startlöchern.

Mitgliederversammlung am 15.03.

„Die Finanzen sind geordnet, die Renovierungen  des Clubhauses abgeschlossen, und die Erneuerung der Heizung habe sich bewährt.“ Das Fazit von Andreas Stadler, erster Vorsitzender des TC Leutershausen, fiel bei der Mitgliederversammlung, zu der rund 50 Besucher ins Clubhaus gekommen werden, durchaus positiv aus. Auch mit Wirt „Enzo“ habe man einen sehr guten Fang gemacht, der sich mit dem Verein zu einhundert Prozent identifiziere. Besondere Erwähnung in Stadlers Bericht fand das Projekt mit der Mannheimer Sozialhilfe „Aufwind“. Kinder aus sozial schwachen Familien konnten im Sommer an zwei Tagen mit den TCL-Trainern kostenlos trainieren und wurden anschließend zum Essen eingeladen. „Für manche war es das erste Mal in ihrem Leben, dass sie in einem Restaurant gegessen haben.“ Stadler versprach: „Auch 2016 werden die Kinder wieder von uns eingeladen.“ Spannende und faire Spiele erlebte Stadler bei der Hirschberger Ortsmeisterschaft, die beim TVG Großsachsen stattfand. In diesem Jahr sei der TCL wieder Gastgeber. Es sei ganz wichtig, dass dieses Turnier auch künftig fortgeführt werde. Der engagierte Vorsitzende fand aber auch kritische Worte. So sei das Sommerfest, der gesellschaftliche Höhepunkt des Jahres, 2015 schlecht besucht gewesen. Überhaupt höre man über die Anlage überwiegend Kritik aus den eigenen Reihen. Das wolle Stadler so nicht stehen lassen. Die Anlage – von Platzwart Krystian Michalski gepflegt - sei immer top in Schuss. Und auch das Restaurant und das gesamte Ambiente können sich sehen lassen. „Das bestätigen uns immer wieder Sportfreunde von anderen Vereinen. „Wir haben eine der schönsten Anlagen an der Bergstraße – wenn nicht sogar die Schönste“, so Stadler. Ein Dank ging an die vielen Sponsoren und Förderer – ganz besonders an die Firma Schnell, deren Unterstützung man sich immer sicher sein könne. Und auch an die Adresse der Gemeinde – vertreten durch Bürgermeister Fritz Bletzer – ging ein „Dankeschön“.  

Bletzter hingegen lobte in seinem Grußwort vor allem das Engagement des jungen Vorstands, „der hier wirklich viel bewegt hat“. Das wurde auch in den durchaus positiven Berichten der restlichen Vorstandsmitglieder deutlich.  Bei den Herren konnte Simon Baumgartner von drei Aufstiegen berichten. Sein Pendent Steffi Bruckbauer war auch mit den Leistungen der Damen sehr zufrieden, allerdings gab es einen Abstieg. Das „Üben, üben, üben…“ von Fritz Bletzer im Hinblick auf den Abstieg der Damen 40-Mannschaft wurde ganz klar als Motivation aufgefasst, in der kommenden Saison – dann als Spielgemeinschaft mit Heddesheim - wieder anzugreifen. Eine Neuerung gibt es im Jugendbereich: Jugendwartin Dolores Jöst freute sich, dass der TCL 2016 erstmals eine U8 (Bambini)-Mannschaft ins Rennen schicken wird. Damit sind alle Altersklassen von U8 bis U18 beim TCL vertreten, was sicher auch ein Erfolg des ins Leben gerufenen  Jugend-Kompetenz-Teams ist. 

 

Erfolgreich wurde auch gewirtschaftet. Andreas Jäck machte deutlich, „dass der TCL weiter dabei ist, Verbindlichkeiten planmäßig abzubauen.“  Der Verein steht auf einem soliden Fundament, auch wenn die Mitgliederzahlen rückläufig sind, wie Schriftführer Thorsten Refior berichtete. Mit Stichtag 31. Dezember spielten 246 Mitglieder Tennis. Ein Jahr zuvor waren es noch 285. Der Rückgang ist allerdings größtenteils durch die Altersstruktur begründet. Zahlreiche ältere Mitglieder hätten sich aus dem sportlichen Bereich zurückgezogen. In den ersten Monaten des neuen Jahres habe es allerdings wieder zahlreiche Neuanmeldungen gegeben.

Einen Ausblick auf die Aufgaben in diesem Jahr gab Zweiter Vorsitzender Uwe Bauer. Unter anderem habe man vor, das Spielgelände für Kinder ein wenig auszubauen und zu optimieren. Auch sonst müsse einiges an Arbeiten erledigt werden. Die ersten Termine für  die Arbeitseinsätze der Mitglieder sind der 2. und 9. April. Die harmonisch verlaufende Versammlung wurde nach ausschließlich einstimmigen Wahlen – siehe nebenstehenden Kasten – nach gut 90 Minuten beendet  und dauerte damit nicht länger als ein Fußballspiel. MC

Hier finden Sie uns

TC Leutershausen
Galgenstraße 7

(Navigation: Galgenstraße 1)
69493 Hirschberg an der Bergstraße

Telefon Clubhaus und Gaststätte 'Da Enzo': 06201/57712

Öffnungszeiten:

Di.-Fr. ab 17:30

Sa., So. und Feiertage von 12-14:30 Uhr und ab 17:30 Uhr

Montag Ruhetag 

 

Telefon 1. Vorsitzender: 0171/5832575

E-Mail: info@tcleutershausen.de

Zugriffe seit 2009:

Jetzt Mitglied werden

Sie haben Lust, endlich mal wieder den Schläger zu schwingen? Dann werden Sie bei uns Mitglied. Mehr Infos erhalten Sie auf der Seite Mitgliedschaft. Übrigens, ein Schnupperjahr für einen Erwachsenen kostet nur 50 Euro, Kinder zahlen 25 Euro!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TC Leutershausen