Presseberichte 2017

TCL im Mixed 40 gegen starkes Team aus Sandhausen

Eigentlich ein kurzer Weg, doch dieser kann dennoch lange dauern, steht man, denn dass man fährt. Dank "Staumelderin" Manuela Stadler kamen das Team aus Leutershausen pünktlich in Sandhausen an.

 

Andreas Stadler erspielte dann auch den ersten Punkt relativ flott mit seiner ganzen Routine und war nie wirklich in ernster Bedrängnis. 6:3, 6:0 hieß es am Ende.

Auf dem Nebenplatz sah das ganz anders aus. Petra Armbrust kämpfte in einer fast 3-stündigen Hitzeschlacht leider vergebens und verlor denkbar knapp mit 5:7, 6:7 gegen eine um 5 LK besser eingestufte Gegnerin. Berit von Klot verlor ihr Einzel deutlich.  Anschließend folgten die Spiele von Gerd Lachenauer, Reinhard Meer und Angelika Modesto. Reinhard Meer konnte hier leichtfüßig und mit einer konzentrierten Leistung einen Punkt zum Einzelzwischenstand von 2:4 beisteuern. Fast hätte es zu einem 3:3 nach den Einzeln gereicht, doch Angelika Modesto verlor unglücklich mit 8:10 im Champions-Tiebreak und Gerd Lachenauer wehrte sich trotz einer Fußverletzung tapfer, musste sich am Ende jedoch seinem um 6 LKs besser eingestuften Gegner geschlagen geben. In den Doppeln musste das TCL-Team umstellen, denn Berit von Klot konnte aufgrund einer Verletzung am Handgelenk nicht mehr antreten und wurde durch Sybille Hermanns ersetzt. Da Sandhausen zum Doppel seine ohnehin gute Aufstellung nochmals verstärkte, konnten die Doppel Gerd Lachenauer/Angelika Modesto, Andreas Stadler/Petra Armbrust und Reinhard Meer/Sybille Hermanns keine weiteren Punkte holen, sodass am Ende eine 2:7-Niederlage zu Buche stand.

 

Das nächste Spiel bestreitet das Mixed40-Team am kommenden Samstag (02.09.) um 13 Uhr auf der heimischen Anlage gegen die TSG TC Ladenburg/TC RW Osterburken. Das Team freut sich über viele Zuschauer.

Sommerfest des TC Leutershausen - Sechs Meister zu verkünden

Am Samstag, 22. Juli fand das jährliche Sommerfest des TC Leutershausen statt. Da der 1. Vorsitzende, Andreas Stadler, noch mit seinem Kollegen Helmut Jeppener im letzten Doppel des Tages auf der Heimanlage stand, musste die Begrüßungsrede rund eine Stunde später erfolgen. Es war ein richtiger Tennis-Krimi, der sich auf der Anlage bot. Die Herren 55 mussten gewinnen, wollten sie den drohenden Abstieg abwenden. Nach den Einzeln und zwei der drei Doppel stand es 4:4. Das letzte Doppel musste den Gewinn heimfahren und tat es auch. Dies allerdings äußerst spannend, wurde bereits ein Matchball von Stadler/Jeppener abgewiesen und das Ruder in letzter Minute herumgerissen. Eindeutig dann der Champions-Tiebreak zu Gunsten des TCL. Es war wohl ein kleiner mentaler Vorsprung, der der Heimmannschaft zum Sieg verhalf. Kompliment an die Gegnermannschaft, die lange Nase an Nase lag.

 

Endlich konnte dann das Sommerfest starten. Es gab leckeres Essen vom Clubwirt Enzo bei Braten mit Salat und gebackenen Kartoffeln. Der DJ wiederholt einfach klasse und dann gab es ja noch das Fotoshooting mit den Meistern. Die U12 gemischt, als auch die U12 männlich wurden Bezirksmeister. Die U18 ebenso, doch hier musste zunächst noch am Sommerfesttag ein Entscheidungsspiel der zwei Gruppensieger zwischen dem TC Leutershausen und TC Schwetzingen erfolgen. Man darf sich nun auch stolz Bezirksmeister nennen. Nun wird sogar um den Titel Badenmeister gespielt. Aufstieg in die 1. Bezirksklasse konnten die Damen 1 und die Damen 40. Die Damen 1 konnten nach vorjährigem Aufstieg ohne Verlust durchmarschieren und sind somit gleich wieder aufgestiegen. Die Herren 40.1 gewannen ebenfalls ohne Verluste und dürfen in nächster Sommersaison nun sogar in der Badenliga spielen.

 

So gab es allerlei Gründe zum Feiern, dem die Mitglieder und Freunde des Clubs auch gerne nachkamen.

 

Hier geht zu den Impressionen.

Junioren U18 feiern Bezirksmeisterschaft -Herren 55 sichern Klassenerhalt nach Doppelkrimi

Junioren U18

Die Erfolgsgeschichte der Junioren U18 geht weiter. Eine Woche nach dem Gruppensieg sicherte sich die Mannschaft nun die Bezirksmeisterschaft. Im Entscheidungsspiel gegen den TC BW Schwetzingen zeigte das Team um Jan Vierfuß, Robin Cüppers, Timo Sattler und Ivan Brajko eine überzeugende Leistung und so war das Spiel nach vier Siegen in den Einzeln schon entschieden. Als Nächstes stehen nun die Spiele um die Badische Mannschaftsmeisterschaft auf dem Programm.

 

Herren 55

Im allerletzten Doppel der Saison machten die Herren 55 den Klassenerhalt in der 2. Bezirksliga klar. Schon vor dem Spiel gegen den TC Waldrunn war klar, dass unbedingt ein Sieg hermusste, um nicht auf den Abstiegsplatz abzurutschen. Nach den Einzeln stand es nach Siegen von Uwe Bauer, Helmut Jeppener und Reinhard Meer 3:3, sodass man nun zwei Doppel gewinnen musste. Das Doppel Bauer/Meer ließ beim 6:1 und 6:0 ihren Gegner nicht den Hauch einer Chance, Eschwey/Silbermann verloren hingegen. Nun mussten Stadler/Jeppener die Kohlen aus dem Feuer holen und dies taten sie in beeindruckender Weise. Beim Stand vom 5:7 und 5:6 und 0:40 wehrten sie drei Matchbälle ab, gewannen den anschließenden Tiebreak und auch den entscheidenden Champions-Tiebreak. Dies unter dem frenetischen Jubel der begeisterten Zuschauer. Nach dieser Verzögerung konnte dann endlich das Sommerfest starten, denn es war ja der 1. Vorsitzende, Andreas Stadler, der in diesem Doppel stand und gewann.

 

Herren 50/2

Auf dem vierten Tabellenplatz der 2. Bezirksklasse beenden die Herren 50/2 die Saison. Bei der Spielgemeinschaft            TV Altenbach 1972/TSG 1902 Wilhelmsfeld 1 entführte man beim 3:3 einen Punkt. Stefan Gunst und Reinhard Meer gewannen Ihre Einzel und das Doppel Gunst/Glattfelder steuerte den dritten Punkt bei.

 

Damen 30

Nach dem letzten Saisonspiel gegen den SKV Sandhofen beenden die Damen 30 die Saison auf dem letzten Tabellenplatz der 1. Bezirksklasse. Christiane Welbl gelang ein Sieg im Einzel, sodass es vor den Doppeln bereits 1:5 stand. Nach großem Kampf holte das Doppel Welbl/Brand einen weiteren Punkt zum 2:7-Endstand. Die erfreulichste Nachricht des Tages war, dass Kristina Deichsel nach langer Verletzungspause ihr Comeback auf dem Platz feiern konnte.

Damen 40 machen den letzten Schritt zum Aufstieg - TCL erfreut sich seiner vielen Meistertitel

Damen 1

Die Damen 1 machten bereits am letzten Wochenende den Aufstieg perfekt, nun ließ man einen überzeugenden 8:1-Erfolg beim TC Ladenburg folgen. Julia Bungartz, Jessica Schlums, Celia Reinhard, Stefanie Bruckbauer, Nadine Voland, Elena Heß und Clara Hugas-Mallorqui setzen hiermit ein weiteres Highlight einer überragenden Saison, an deren Ende der Aufstieg in die 1. Bezirksklasse steht.

 

Damen 40

In der letzten Woche hatte man den damaligen Tabellenführer aus Hoffenheim bezwungen, an diesem Wochenende legten die Damen 40 ein 6:3-Erfolg gegen den Tabellendritten aus Bad Rappenau nach. Petra Armbrust, Berit von Klot, Patricia Finger und Astrid-Fröhlich-Silbermann gewannen ihre Einzel. Somit war die Meisterschaft besiegelt, denn nun konnte man punktemäßig nicht mehr vom Gegner überholt werden. In den Doppeln konnten Angelika Modesto und Barbara König das Spitzendoppel im Champions-Tiebreak für sich entscheiden, Astrid Fröhlich-Silbermann und Katja Voland holten einen weiteren Punkt, bevor es amtlich wurde.

 

Junioren U18

Den Gruppensieg in der 1. Bezirksliga haben sich die Junioren U18 mit einem 6:0-Erfolg gegen TK GW Mannheim gesichert. Jan Vierfuß, Robin Cüppers, Ivan Brajko und Marco Holzmann zeigten starke Leistungen und gehen voller Selbstvertrauen in das Entscheidungsspiel um die Bezirksmeisterschaft am kommenden Wochenende beim TC Schwetzingen.

 

Junioren U12

Mit einem 3:3-Unentschieden gegen den TC Ladenburg beendeten die Junioren U12 die Medenspielsaison und erlangten damit den ersten Tabellenplatz der 1. Bezirksklasse. Somit darf man im kommenden Jahr in der 2. Bezirksliga antreten. Nikolai Brand und David Friedrich gewannen ihre Einzel, Nikolai Brand und Len Peters holten schließlich den dritten Punkt im Doppel.

 

Gemischte U12

Mit einem souveränen 5:1-Auswärtssieg beim bisher ebenso ungeschlagenen TC BW 1929 Eberbach, sicherte sich die gemischte U12 die Bezirksmeisterschaft. Das Team um Pascal Banser, Paul Efkemann, Jessica Vierfuß und Julia Linke krönte damit eine überragende Runde.

 

Die weiteren Ergebnisse:

Damen 2               TC Leutershausen 2 - TV GW Weinheim        6:3

Damen 30             TC Neckar-Ilvesheim 2 : TC Leutershausen 1 9:0

Herren 1                TC Hockenheim 1 : TC Leutershausen 1         4:5

Herren 2                TV Lußheim 1 : TC Leutershausen 2               6:3

Herren 3                TC Leutershausen 3 : TC Ziegelhausen 1       4:5

Herren 40/2           TC Leutershausen 2 : TC Kurpfalz St.Ilgen 1  5:4

Herren 50/2           TC Malsch 2000 1 : TC Leutershausen 2        6:0

Herren 55              TSC GB Wertheim 1 : TC Leutershausen 1    7:2

Juniorinnen U16   TK GW Mannheim 1 : TC Leutershausen 1     5:1

U8 Kleinfeld           TC Leutershausen 1 : TC Walldorf-Astoria 2  32:0

U9 Midcourt           TC Leutershausen 1 : TK GW Mannheim 1    24:8

 

Zu den detaillierten Ergebnissen aller Mannschaften geht es hier.

Damen 40 bleiben auf Aufstiegskurs - Damen 1 machen den Aufstieg klar

Damen 40

Im wahrsten Sinne des Wortes heiß her ging es am Samstag, 8. Juli auf der Anlage des TCL. Die Damen 40, Tabellenführer der 2. Bezirksklasse, empfingen den Tabellenzweiten und ebenfalls noch ungeschlagenen Konkurrenten vom TC Hoffenheim. Neben hochsommerlichen Temperaturen taten spannende Spiele, lautstarke Emotionen und die Anfeuerungen ihrer Trainer ihr übriges. Petra Armbrust, Angelika Modesto, Patricia Finger und Astrid Fröhlich-Silbermann sorgten für die Einzelpunkte. Berit von Klot unterlag in zwei Sätzen und auch Saskia Brandt musste sich nach fast drei Stunden Spielzeit knapp im Champions-Tiebreak mit 8:10 geschlagen geben. Nach einer 4:2 Führung nach den Einzeln fuhren die drei starken Doppel Armbrust/von Klot, Modesto/Finger und Brandt/Fröhlich-Silbermann weitere 3 Punkte zum deutlichen 7:2 Endstand ein. Am kommenden Samstag folgt nun das letzte Medenspiel der Saison, mit dem Ziel, ungeschlagen in die 1. Bezirkslasse aufzusteigen.

 

Damen 1

Die Damen 1 feierten einen deutlichen 8:1-Erfolg beim TC 1965 Hemsbach. Julia Bungartz, Jessica Schlums, Clara Hugas-Mallorqui, Celia Reinhardt und Nadine Voland entschieden das Spiel schon nach den Einzeln für den TCL. Somit konnte man auch die Niederlage von Steffi Bruckbauer verschmerzen. Im Doppel kam Elena Heß zum Einsatz und konnte mit ihrer Partnerin Clara Hugas-Mallorqui ebenso gewinnen wie die Doppel Bungartz/Schlums und Reinhard/Bruckbauer. Durch die Niederlage des Aufstiegskonkurrenten aus Ladenburg hat man den Aufstieg in die 1. Bezirksklasse nun sicher. 

 

Damen 30

Die Damen 30 mussten sich der TSG 78 Heidelberg mit 1:8 geschlagen geben. Kerstin Sprenger, Petra Brand, Britta Peters, Nina Müller, Christiane Welbl und Andrea Kupfer kämpften bei großer Hitze tapfer, konnten im Einzeln aber leider keinen Punkt holen. Im Doppel kam das Geburtstagskind Beate Kuhn zum Einsatz und konnte mit ihrer Partnerin Britta Peters im Champions-Tiebreak noch einen Punkt erkämpfen.

 

Herren 40/1

Den Aufstieg in die Badenliga hatten die Herren 40 schon in der letzten Woche gesichert. Im letzten Spiel konnte man mit einem 7:2-Erfolg gegen den TC Ladenburg die Saison beenden Marcel Lorenz, Marco Gumbinger, Markus Meister, Dirk Schmidt, Dieter Stade und Jan Falkenstein gewannen allesamt ihre Einzel. Man verzichtete auf die Austragung der Doppel und feierte zusammen mit dem sympathischen Gegner aus Ladenburg. Mit diesem ist man gut bekannt, denn im letzten Jahr, hatte man sich, im Rahmen der Saisonabschlussfahrt, bereits im Beach-Tennis freundschaftlich duelliert.

 

Herren 40/2

Ihre zweite Niederlage hintereinander kassierten die Herren 40/2 bei der TG Rheinau. Bei dem mit einem Spieler aus der Herren-Oberliga mit LK2 angetretenen Gegner, hielt man in der ersten Runde noch gut mit. Axel Müller und Richard Sprenger gewannen ihre Einzel. Matthias Winkler unterlag nach toller Aufholjagt knapp im Champions-Tiebreak. Sven Diemer verlor ebenso knapp, Michael Callies und Thorsten Refior mussten sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Im Doppel konnten Refior/Diemer noch einen weiteren Punkt zum 3:6-Endstand holen.

 

Herren 1

Ihre letzten Aufstiegshoffnungen müssen die Herren 1 nach der 4:5-Heimniederlage gegen den Tabellenführer aus Walldorf begraben. Nach den Einzeln stand es nach Siegen von Jan Vierfuß, Stephan Haß und Timo Sattler 3:3, wobei Philipp Siebels im Spitzeneinzel dem Sieg ebenso ganz nah war und mit 9:11 im Champions-Tiebreak den Kürzeren zog. Lauf/Haß gewannen Doppel 1, Vierfuß/Kiefer unterlagen im Doppel 3. Siebels/Sattler konnten den entscheidenden Punkt holen, aber auch hier war das Doppel aus Walldorf am Ende das Glücklichere und gewann mit 10:8 im Champions-Tiebreak. Dennoch eine grandiose Leistung unserer Herren, die nun im abschließenden Saisonspiel ihren sehr guten dritten Tabellenplatz verteidigen möchte.  

 

Herren 2

Weniger erfolgreich verlief der Spieltag für die Herren 2. Beim TC Rot unterlag man mit 0:9. Matthias Kiefer, Tom Vierfuß, Yannik Voland, Rouven Seibert, Tim Jöst und Nico Reinhard versuchten alles, waren am Ende aber chancenlos.  

 

Herren 30

Trotz der 2:7-Niederlage im letzten Heimspiel gegen den TC Hochstetten, können die Herren 30 auf eine gute Saison in der Oberliga zurückblicken. Einzig Peter Stoffels konnte sein Einzel erfolgreich gestalten. Peter Schmid, Jan Falkenstein, Martin Kohlhoff, Stephan Gaber und Frank Feldhoff verloren ihre Spiele.  

 

U16 weiblich

Die Juniorinnen U16 traten zum Derby gegen den TV Großsachsen an und unterlagen mit 1:5. Lucia Rittersberger gewann gegen ihre um drei LKs höher eingestufte Gegnerin. Julia Bauer, Emma Kohlhoff und Katharina Linke konnten keine weiteren Einzelpunkte holen, sodass man mit einem 1:3-Zwischenstand in die Doppel ging. Leider errangen auch hier die Mädchen aus Großsachen zwei weitere Siege gegen die Doppel Rittersberger/Bauer und Katharina und Julia Linke.

 

U18 männlich 

Einen großen Schritt in Richtung Gruppensieg machten die Junioren U18 mit einem 5:1-Auswärtssieg beim bisherigen Tabellenführer Walldorf. Jan Vierfuß, Robin Cüppers und Timo Sattler sorgten für die 3:1-Führung nach den Einzeln. In den Doppeln ließen Vierfuß/Cüppers und Sattler/Brajko nichts mehr anbrennen. Wir drücken Euch für das letzte Spiel am kommenden Wochenende gegen GW Mannheim die Daumen.

 

U12 männlich

Den 5. Sieg im 5. Spiel feierten die Junioren U12 mit einem 5:1 bei der TSG Eppelheim/Pfaffengrund. Pascal Banser, Paul Efkemann und Nicolai Brand gewannen ihre Einzel, während Neil Peters unterlegen war. In den Doppeln ließen Banser/Efkemann und Peters/Brand dann keine Zweifel am Sieg aufkommen und  männlichbrachten den deutlichen Erfolg unter Dach und Fach.

 

U8

Beflügelt vom Sieg gegen den Tabellenführer aus Wiesloch in der letzten Woche ließ unsere U8 einen weiteren Sieg in Plankstadt folgen. Das 28:4 spricht eine deutliche Sprache. Wir gratulieren Lukas Meister, Ferdinand Bähr, Magdalena Bähr und Niklas Funk zu diesem tollen Erfolg.

 

Zu den detaillierten Ergebnissen aller Mannschaften geht es hier.

Herren 40 steigen in die Badenliga auf / Deutlicher Derbysieg für die Herren 1 

Herren 40/1

Bereits am vorletzten Spieltag machten die Herren 40 des TC Leutershausen den vielumjubelten Aufstieg in die Badenliga perfekt. Das Team um Marcel Lorenz, Marco Gumbinger, Markus Meister, Dirk Schmidt, Peter Schmid und Jan Falkenstein ließ ihren Gegnern nicht den Hauch einer Chance. Nach dem 6:0 nach den Einzeln verzichtete man auf die Austragung der Doppel und startete direkt mit den Feierlichkeiten.

 

Herren 40/2

Nach zwei Siegen in Folge mussten die Herren 40/2 eine 3:6-Niederlage beim Tabellenführer TC SG Heidelberg einstecken. Lediglich Sven Diemer konnte sein Einzel gewinnen: Die Gegner von Frank Feldhoff, Matthias Winkler, Michael Callies, Fritz Gunst und Richard Sprenger erwiesen sich als zu stark.

 

Herren 50/1

Mit dem 1. TC RW Wiesloch hatte es das Team der Herren 50/1 mit einem der Aufstiegsaspiranten zu tun. Wiesloch untermauerte diesen Anspruch bereits in den Einzeln. Lediglich Gerd Lachenauer siegte souverän mit 6:2 und 6:0 gegen den zwei Leistungsklassen höher eingestuften Stefan Fußer, so dass es nach den Einzeln bereits uneinholbar 1:5 stand. Zwar konnten noch zwei Doppel gewonnen werden, doch der Spieltag wurde mit 3:6 deutlich verloren. Dennoch hat die Mannschaft die 1. Bezirksliga voraussichtlich gehalten.

 

Herren 50/2

Trotz Unterstützung aus den Reihen der Herren 55, erwies sich der KSV Steinklingen für die Herren 50/2 als eine Nummer zu groß. Nach den Einzelniederlagen von Andreas Stadler, Ulrich Silbermann, Helmut Jeppener und Karl-Heinz Werner war das Spiel bereits entschieden. Dem Doppel Silbermann/Königer gelang zumindest der Ehrenpunkt zur 1:5-Niederlage. 

 

Herren 1

Einen vielumjubelten 7:2-Derbysieg feierten die Herren 1 bei der 2. Mannschaft des TC Schriesheim. Für das 4:2 nach den Einzeln sorgten Philipp Siebels, Jan Vierfuß, Christoph Kiefer und Timo Sattler. Zum krönenden Abschluss holten die Doppel Lauf/Haß, Siebels/Sattler und Vierfuß/Kiefer weitere drei Punkte. Am kommenden Sonntag um 9:30 Uhr empfängt die Mannschaft den noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Walldorf zum Spitzenspiel und hofft auf die Unterstützung der Zuschauer.

 

Herren 3

Mit einer unglücklichen 4:5-Niederlage im Gepäck kehrten die Herren 3 von ihrem Auswärtsspiel beim SKV Sandhofen 2 zurück. Marco Holzmann gelang ein Sieg an Punkt 1 im Champions-Tiebreak, Dennis Brandt und Max Müller gewannen glatt in zwei Sätzen. Nick Neidlein, Sascha Epphardt und Leon Bergmann unterlagen ihren Gegner, sodass man mit einem 3:3-Zwischenstand in die Doppel ging. Hier konnten sich nur Brandt/Epphardt gegen ihre Gegner durchsetzen, Holzmann/Müller und Neidlein/Bergmann konnten keine weiteren Punkte beisteuern.

 

Herren 30

Auch wenn man knapp gegen des TC 70 Sandhausen mit 4:5 unterlegen war, gelang den Herren 30 der Klassenerhalt in der Oberliga. Markus Meister, Jan Falkenstein (beide schon am Samstag bei den Herren 40 im Einsatz), Peter Stoffels und Stephan Gaber verloren ihre Einzelspiele, während Martin Kohlhoff und Frank Feldhoff siegreich waren. Da nur das Doppel Gumbinger/Meister punkten konnte, ging man als Verlierer vom Platz, war aber dennoch froh, das Saisonziel Nichtabstieg erreicht zu haben. 

 

Damen 1

Gegen die starke Mannschaft des TC SG Heidelberg traten die Damen bei ungemütlichem Wetter zur ihrem Heimspiel an. Schon nach den Einzeln hatte man nach Siegen von Julia Bungartz, Jessica Schlums, Celia Reinhard, Nadine Voland und Elena Heß die Partie für sich entschieden. Clara Hugas-Mallorqui unterlag nach gewonnenem ersten Satz ihrer Gegnerin im Champions-Tiebreak. Die Doppel Bungartz/Voland, Schlums/Bruckbauer und Hugas-Mallorqui/Heß bauten die Führung mit drei Siegen noch weiter aus. Am kommenden Wochenende treten die Damen nun zuerst beim Tabellendritten in Hemsbach an, bevor man in der Woche darauf den Tabellenzweiten aus Ladenburg zum wohl entscheidenden Match zum den Aufstieg um 9:30 Uhr auf der eigenen Anlage empfängt.  

 

Damen 2

Mit einem deutlichen 8:1-Erfolg gegen die TSG Frauenweiler/TC Malsch kehrten die Damen 2 auf die Erfolgspur zurück und festigten den zweiten Tabellenplatz. Die ‚jungen Wilden‘ Johanna Meyer, Lucia Rittersberger, Julia Bauer, Nike Kupfer, Emma Kohlhoff und Emma Jakob gewannen alle ihre Einzel. Auch die Doppel Bauer/Brandt und Kohlhoff/Jakob waren erfolgreich.

 

Damen 30

Als zu stark erwies sich für die Damen 30 der Gegner aus Neckargemünd. Das 1:5 nach den Einzeln war schon nicht mehr aufzuholen, da nur Beate Kuhn einen Einzelpunkt holen konnte. Kerstin Sprenger, Petra Brand, Britta Peters, Katja Voland und Yarong Wu-Schmid unterlagen ihren Gegnerinnen, ebenso die drei abschließenden Doppel Brand/Peters, Sprenger/Kuhn und Hermanns/Voland.

 

Damen 40

Ihre Tabellenführung in der 2. Bezirksklasse behauptet haben die Damen 40 mit einem 6:3-Erfolg beim TC Siegelsbach. Angelika Modesto, Berit von Klot, Patricia Finger und Saskia Brandt sowie die Doppel Modesto/Brandt und König/von Klot stellten die Weichen auf Sieg. 

 

U12 gemischt

Ebenfalls an der Tabellenspitze steht die gemischte U12. Erst im vierten Saisonspiel beim TC Neckar-Ilvesheim musste man den ersten Matchpunkt abgeben und ging mit einem 5:1-Sieg vom Platz. Neil Peters, Len Peters und Jessica Vierfuß konnten ihre Einzel gewinnen. Paula Kohlhoff musste leider verletzungsbedingt aufgeben. Im Doppel gewannen dann Fiona Fendler mit Jessica Vierfuß. Ebenso erfolgreich waren die Geschwister Neil und Len Peters. 

 

U14 männlich

Mit einem Negativerlebnis endete die Saison für die U14 männlich, die beim TV Großsachsen mit 1:5 unterlag. Pascal Banser, David Nizik und Louis Brandt stemmten sich tapfer gegen die Niederlage, mussten sich am Ende aber ihren Gegner geschlagen geben. Jannis Petersen hingegen entschied das Match im Champions-Tiebreak für sich. Die Doppel Banser/Nizik und Petersen/Brandt konnten das Spiel nicht mehr drehen.

 

U18 männlich

Auch die U18 männlich war beim TC RW Waldpark deutlich unterlegen. Marco Holzmann, Nick Neidlein, Max Müller und Philipp Sarwar sowie die Doppel Neidlein/Müller und Holzmann/Sarwar gelang es nicht, Punkte zu holen, sodass am Ende ein 0:6 zu Buche stand.

 

U8

Für einen erfreulichen Abschluss des Medenspielwochenendes sorgten unsere Kleinsten der U8. Gegen den bislang ungeschlagenen TC Walldorf-Astoria hieß es nach den Motorikspielen bereits 6:2. Ausgeglichen verliefen die anschließenden Einzel. Den Niederlagen von Ferdinand Bähr und Yannik Falkenstein standen Siege von Niklas Funk und Mila Johansson gegenüber. Zu guter Letzt konnte man beide Doppel für sich entscheiden und belegt nun in der 1. Bezirksklasse einen sehr guten fünften Platz.

 

Zu den detaillierten Ergebnissen aller Mannschaften geht es hier.

Erfolgreiches Wochenende für die 40er-Herren

Herren 40

Einen großen Schritt in Richtung Aufstieg in die Badenliga machten die Herren 40 mit einem 7:2-Auswärtssieg bei der TSG TC Edelweiß Oberhausen/TC Rheinhausen. Nach den Siegen von Marcel Lorenz (6:0 und 6:2 gegen den Oberligespitzenspieler Peter Toman), Markus Meister, Dirk Schmidt, Peter Schmid und Jan Falkenstein, lag man bereits nach den Einzeln uneinholbar in Führung.

 

Herren 40/2

Einen wahren Krimi lieferten die Herren 40/2 bei Ihrem Heimspiel gegen den TV Hilsbach. Martin Kohlhoff, Matthias Winkler und Punktegarant Axel Müller, gewannen Ihre Einzel. Quoc-Bao Do, Thorsten Refior und Sven Diemer verloren jeweils in zwei Sätzen. Da der Gegner zum Doppel nur noch zu fünft antrat, hatte man den vierten Punkt bereits vor dem ersten Ballwechsel in der Tasche. Die Doppel Do/Refior und Kohlhoff/Feldhoff verloren beide den ersten Satz, kämpften sich allerdings zurück und gewannen Satz zwei, sodass der Champions-Tiebreak die Entscheidung bringen musste. Kohlhoff/Feldhoff verloren, Do/Refior machten schließlich den Sack zu und brachten den 5:4 Erfolg unter Dach und Fach.

 

Herren 50

Mit einem Sieg gegen Königheim-Dittwar sicher in der 1. Bezirksliga bleiben - mit diesem Ziel reiste das Team der Herren 50 nach Königheim. Schon in den ersten Einzeln wurde aber deutlich, dass es eine ganz enge Sache werden würde. Gerd Lachenauer, Roger Voland und Fritz Gunst konnten ihre Einzel gewinnen, während sich Tobais David, Reinhard Scheffer und Jürgen Nizik ihren Gegner geschlagen geben mussten. Mit dem Zwischenstand von 3:3 nach den Einzeln bestand trotz extrem schlechter Platzverhältnisse noch eine gute Chance, den Spieltag erfolgreich zu gestalten. Doch lediglich ein Erfolg des Doppels Scheffer/David war zu wenig und so stand am Ende eine unglückliche 4:5-Niederlage. Damit bleibt der Kampf um den Klassenerhalt weiter spannend. Wir hoffen auf viele Zuschauer beim letzten Spiel am kommenden Samstag, die unsere Herren 50 tatkräftig unterstützen.

 

Herren 55

Ernüchterung herrscht nach der Auswärtspleite der Herren 55 beim TC Sandhausen 2. So hatte sich die in einigen Positionen veränderte Mannschaft mit Matthias Eibenstein, Andreas Stadler, Joachim Eschwey, Ulrich Silbermann, Achim Königer und Helmut Jeppener im Vorfeld Chancen ausgerechnet, die aber nach 0:6 in den Einzeln schon zunichtegemacht waren.  Lediglich zwei Siege in den Doppeln durch Stadler/Jeppener und Silbermann/Königer konnten eine noch höhere Niederlage verhindern. Mit dieser 2:7-Niederlage ist nun das eingetreten, was unter allen Umständen verhindert werden sollte. Die Mannschaft steckt mitten im Abstiegskampf.

 

Herren 3

Eine deutliche 0:9-Niederlage mussten die Herren 3 gegen den TC Ladenburg 3 einstecken. Dennis Brandt und Leon Bergmann verloren ihre Einzeln knapp im Champions-Tiebreak. Manuel Machel, Marco Holzmann, Nick Neidlein, und Sacha Epphardt mussten sich ihren Gegner glatt in 2 Sätzen geschlagen geben. Auch in den abschließenden Doppeln konnte man keinen Punkt erkämpfen.

 

Herren 30

Den zweiten Sieg in Serie errungen die Herren 30 bei der MTG BW Mannheim und konnten sich damit von den Abstiegsrängen absetzen. Thomas Lauf, Marco Gumbinger, Stefan Haß und Stephan Gaber sorgten für den 4:2-Zwischenstand nach den Einzeln. Die Doppel Lorenz/Kohlhoff und Stade/Gaber holten zwei weitere Punkte zum 6:3-Endstand. Besonders hervorzuheben ist der Einsatz von Marcel Lorenz, Marco Gumbinger und Martin Kohlhoff, die nach ihren Einsätzen bei den Herren 40 am Samstag am Sonntag erneut zur Verfügung standen und damit diesen Erfolg ermöglichten.

 

U12 männlich

Mit einem klaren 6:0-Erfolg gegen die TG Vogelstang behauptete die männliche U12 die Tabellenführung. Paul Efkemann, Neil Peters, Nikolai Brand und David Friedrich entschieden die Partie bereits nach den Einzeln. Die Doppel Efkemann/Brand und Peters/Friedrich krönten die tolle Leistung mit zwei weiteren Punkten.

 

U14 männlich

Deutlich knapper als der 1:5-Endstand vermuten lässt war das Spiel der männlichen U14 gegen den TC Ladenburg. Luis Kuhn schlug seinen Gegner deutlich in zwei Sätzen, Jannis Petersen, David Nizik und Louis Brandt kämpften tapfer und schnupperten am Satzgewinn, verloren am Ende aber knapp. Im Doppel kam erschwerend die Verletzung von David Nizik hinzu, der aber auf die Zähne biss und das Spiel zu Ende spielte. Gewinnen konnte er sein Doppel mit Louis Brandt nicht, auch Jannis Petersen und Bela Gerhauser unterlagen ihren Gegnern, die im Champions-Tiebreak die etwas besseren Nerven hatten.

 

U16 weiblich

Mit dem gleichen Ergebnis musste sich die weibliche U16 dem TC02 Weinheim geschlagen geben. Johanna Meyer steuerte den einzigen Punkt im Einzel zum 1:3-Zwischenstand bei. Alina Rell, Katharina Linke und Julia Linke waren ihren Gegnerinnen deutlich unterlegen. Auch im Doppel erwiesen sich die Mädchen aus Weinheim als zu stark und konnten auch diese beiden Punkte aus Leutershausen entführen.

 

U18 männlich

Dem Tabellenführer aus Walldorf bleibt die männliche U18 auf den Fersen. Die Gastmannschaft aus Wiesloch hatte gegen Jan Vierfuß, Robin Cüppers, Timo Sattler und Ivan Brajko nicht den Hauch einer Chance. Sowohl die Einzel als auch die Doppel wurden ganz überzeugend gewonnen, sodass man voller Selbstvertrauen ins Spitzenspiel am kommenden Wochenende in Walldorf gehen kann. Viel Erfolg, Jungs, wir drücken Euch die Daumen. 

1. Midseason Turnier des TC Leutershausen am 17. und 18. Juni 2017

Zum 1. Mal hat der TCL ein Midseason Turnier ausgerichtet und konnte sich gleich über eine gute Resonanz freuen. Am Samstag spielten die Herren 40, am Sonntag die Herren 50 und die Damen 40.

41 Teilnehmer, hiervon 6 vom eigenen Club kämpften um die kostbaren Punkte der Leistungsklassen (LK). Selbst aus Ludwigsburg und Kornwestheim ist man an die schöne Bergstraße angereist.

Bei traumhaften Sommerwetter konnten drei Spieler des TCL Erfolge erzielen. Axel Müller gewann bei den Herren 40 souverän seine beiden Spiele. Fritz Gunst, von den Herren 50, hatte es nicht so leicht. Er kämpfte hart und intensiv um seine Punkte. Er gewann sein 2. Spiel mit 3:6, 6:3 und 10:7. Ebenfalls von den Herren 50 schlug Helmut Jeppener (LK20) seinen zweiten Gegner, der in LK 19 startete mit 6:2 und 6:3.

Die Turnierleitung, unter der Führung von Nadine Voland, war sehr zufrieden. Alles verlief reibungslos und die Spieler erwiesen große Fairness! Unterstützt wurde Nadine Voland durch Jan Falkenstein, Andreas Jäck und Yannik Voland, die den Turniererfolg mit tragen können.

Der TCL bedankt sich bei allen Spielern, insbesondere unseren Gästen, die spannende Spiele bei teilweise sehr heißen Temperaturen boten. Die zahlreichen Zuschauer waren begeistert. Dankeschön!

Toller Erfolg bei Tennisturnier in Mannheim

Vom 8. bis zum 11. Juni fanden in Mannheim die Mannheim Rheinau Open 2017 statt. Vom TC Leutershausen nahmen 4 Spieler teil. Celia Reinhard, Jessica Schlums und Nadine Voland von den Damen 1, ergänzt um den einzig männlichen Spieler, Jan Vierfuß, der an Punkt 4 spielt bei den Herren 1.

 

Am Donnerstag starteten die Vorrunden Matches, die Celia Reinhard, Jessica Schlums und Nadine Voland leider nicht für sich entscheiden konnten. Erfreulich war es dann jedoch, dass sowohl Celia Reinhard als auch Nadine Voland am Samstag ihre Nebenrundenspiele gewinnen konnten. Umso erfreulicher die beachtliche Leistung von Jan Vierfuß. Einen herausragenden Turnierverlauf legte der 16-Jährige hin. 3 Spiele und keinen verlorenen Satz. Die gegen starke Gegner aus Schriesheim, Worms und Friedrichshall. Somit stand er am Sonntagnachmittag bei besten Bedingungen und tollem Wetter im Finalspiel der Herren A Konkurrenz. Gegen den an 4 gesetzten Fabian Daniel vom Tennis-Club Hockenheim lag Vierfuß im ersten Satz zunächst 3:5 15:40 hinten. Was schon nach einem klaren Spielendstand schien änderte sich jedoch. Vierfuß bewies starke Nerven und kämpfte sich heran, fand in seine Schläge und gewann Punkt für Punkt. 7:5 6:0 lautete am Ende das Ergebnis und bescherte Jan Vierfuß den Turniersieg. „Ich habe stark gespielt und einfach alles getroffen“ kommentierte er seinen Erfolg am Abend. Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg Jan.

Neue Trikots und Hosen für die Herren 30 und 40 des TC Leutershausen

Welch‘ gute Fügung einer Urlaubsbekanntschaft ...

Die Herren der 30er und 40er des TCL erfreuen sich neuer Trikots samt Hosen. Dieter Stade, der Spielführer der Herren 40.1 hat sich engagiert und seinen Jungs dies ermöglicht. Eine Urlaubsbekanntschaft, fern auf dem Meer, welch Zufall! Eine Freundschaft entstand und die gemeinsame Liebe zum Sport, brachte den Stein ins Rollen.

Jörg Büßecker, Geschäftsführer der AKTIVA Verwaltungs- und Steuerberatungsgesellschaft mbH&Co. KG, war gerade mit seinem neuen Freund Dieter Stade unterwegs zu einem Handballspiel, als dieser ihn ansprach. Er fragte nach Kontakten, woher denn seine Mannschaft neue Trikots herbekommen könnte. Jörg Büßecker, ehemaliger Handballprofi hat nicht nur gute Kontakte, er sollte selber der gute Kontakt sein. Ohne lange zu überlegen meinte Jörg Büßecker, dass er die neuen Trikots und dazu die Hosen spendieren würde. Dies nicht nur für die Herren 40, sondern auch für die Herren 30. Zum Saisonabschluss der Herren 30 und 40 organisierten Jörg Büßecker und Dieter Stade die Überraschung. Die Jungs wurden zu einem Heimspiel der Leutershausener Handballer eingeladen. Dort gab es in der Pause die Bekanntmachung und gleich schon ein Muster von Wilson mit Trikot und Hose zum Ansehen.

Ein Spieltag geht über viele Stunden. Es werden Einzel und hiernach Doppel gespielt. Ideal wäre es doch toll, könnte man farblich dies darstellen, zumal ein Umziehen nötig ist. Mit diesen Gedanken machte sich Dieter Stade wieder auf den Weg und sprach Marco Gumbinger der Tennisschule und den 40.1 Spieler Martin Kohlhoff vom Autohaus Kohlhoff in Mannheim an. Diese fanden die Idee gut und somit gab es grünes Licht für einen 2. Satz Trikots. Seit Saisonstart spielen die Herren in blau zu ihren Einzel und in rot zu ihren Doppel.

Ein großes Dankeschön an Jörg Büßecker für die Ausstattung mit Trikot und Hose. Ebenso ein großes Dankeschön an Marco Gumbinger und Martin Kohlhoff, die im „Doppel“ die Trikots spendierten! Ohne Dich Dieter wäre dies nicht möglich gewesen. Toll, wie Du Dich engagiert hast!

Nun heißt es Spiel, Satz und Sieg, die Saison soll erfolgreich weiter verlaufen!

Aufstieg der Herren 1 in die 1. Bezirksliga zum Abschluss der Wintersaison Saison 2016/2017

Die Tennisspielgemeinschaft TC Leutershausen/TC Heddesheim 1 mit dem Mannschaftsführer Marco Gumbinger, konnte ihre gute Wintersaison mit dem Meistertitel krönen. Souverän mit 10:0 Punkten und dem Verhältnis von 37:8 gewonnener Matches, wurde unsere 1. Herren Mannschaft Meister der 2. Bezirksliga. Lediglich 3 Einzel und 4 Doppel gingen an die gegnerischen Teams.

Die Mischung aus Jung und Alt harmonierte hervorragend zusammen und ließ den Mitstreitern um den Meistertitel keine Chance. Unsere 3 Youngstars Robin Cüppers und Timo Sattler, beide Jahrgang 2001, sowie Jan Vierfuß, Jahrgang 2000, spielten zumeist mit den Herren 40 Tobi Bayer, Marcel Lorenz und Marco Gumbinger. Weitere Einsätze hatten auch unser an Punkt 1 gesetzter Marcel Reinhard sowie Steffen Götz, Jan Falkenstein und Tom Vierfuß. Tom auch noch recht jung mit Jahrgang 1997. Wenn man bedenkt, dass die jungen „Wilden“ jedes ihre Einzelspiele in eindrucksvoller Weise gewonnen haben, braucht man sich keine Gedanken darum zu machen in der nächst höheren Klasse im kommenden Winter bestehen zu können.

Die Sommersaison, mit fast gleichem Team ging zur Hälfte der Spielrunden mit einem 3. Platz in die Pfingstferien. Mit 18:9 Matchpunkten, kann der Blick noch nach oben gerichtet werden. Hier spielen die Herren 1 des TC Leutershausen in der 2. Bezirksliga und nicht in Spielgemeinschaft mit TC Heddesheim. Unsere Spieler mit dem Mannschaftsführer Stephan Haß LK8: an Punkt 1 mit LK 6 Philipp Siebels, ebenfalls LK6 Thomas Lauf, Jan Vierfüß LK7, Henrik Onken LK8, Christoph Kiefer LK9 und Timo Sattler mit LK10. Jungs, viel Erfolg für die 2. Hälfte der Sommerrunde!

U18.1 m Meister der 1. Bezirksklasse zum Saisonabschluss der Winterrunde 2016/2017 ... In Sommerrunde derzeit auf Platz 2

Mit nur einer Niederlage konnte neben den Herren 1 auch unsere Jugendmannschaft U18 des TC Leutershausen 1 die Wintersaison Saison mit 25:11 Matchpunkten den Meistertitel für sich behaupten. Unter dem Spielführer Timo Sattller konnte nach einer Doppelrunde und gegen die starke Konkurrenz aus Wiesloch, Lauda und Neckarelz/Sulzbach mit z. T. hochklassigen Spielern, konnte der Titel errungen werden. Jan Vierfuß, Robin Cüppers, Timo Sattler, Oliver Winterhagen und Sven Bangert haben nur 5 Einzel auf dem Weg zur Bezirksmeisterschaft abgegeben. Ebenso zum Team gehört auch Marco Holzmannn.

Durch die Ausgeglichenheit im Team konnten auch einzelne krankheitsbedingte Ausfälle kompensiert werden, so dass sich letztendlich die Mannschaft mit der größten Leistungsdichte behaupten konnte. Da unsere Jungs fast ausschließlich aus U16 Spielern besteht, ist eine Titelverteidigung auch in den nächsten Jahren möglich.

Aktuell stehen die Jungs der U18m in der 1. Bezirksliga in der laufenden Sommersaison auf Platz 2. Es spielten, an Position 1 gesetzt, Jan Vierfuß, dann Robin Cüppers, Timo Sattler und Ivan Brajko. Das nächste Spiel wird am 24. Juni auf der Heimanlage ausgetragen. Gegner wird der 1. TC RW Wiesloch 2 sein. Jungs, auch euch viel Erfolg im weiteren Verlauf!

Ersehnter erster Saisonsieg der Herren 30 in der Oberliga

Verstärkt mit Julia Bungartz und unterstützt von unseren Clubtrainern und etlichen Zuschauern, untermauerten die Damen 1 Ihre Aufstiegsambitionen und siegten gegen die Damen des TV 1877 Mannheim-Waldhof deutlich mit 9:0. Julia Bungartz, Jessica Schlums, Clara Hugas-Mallorqui, Celia Reinhard, Stefanie Bruckbauer und Nadine Voland trotzten der Hitze und ließen Ihren Gegnerinnen nicht den Hauch einer Chance. Einziger Wermutstropfen war, dass die Damen kaum etwas von ihrem mitgebrachten Kuchen hatten. Trainer Marcel war am Kuchenbuffet nicht zu bremsen…

Ihre erste Saisonniederlage kassierten die Damen 2 beim Ortsderby gegen den TV Großsachsen. Alina Rell und Emma Kohlhoff gewannen ihre Einzel. Die Doppel Rittersberger/Kohlhoff und Kupfer/Neidlein waren ebenfalls erfolgreich. Leider musste sich das Doppel 2 Bauer/Jakob ihren Gegnerinnen knapp geschlagen geben, sodass am Ende die 4:5-Niederlage feststand.

Eine knappe 4:5-Niederlage kassierten auch die Damen 30 in Meckesheim. Britta Peters und Katja Voland steuerten 2 Punkte in den Einzeln bei. Nach den Einzeln lag rdurchaus ein positiveres Zwischenergebnis im Bereich des Möglichen, denn sowohl Petra Brand als auch Yaeong Wu-Schmid unterlagen Ihren Gegnerinnen hauchdünn im Champions-Tiebreak. Dies bedeutete ein 2:4-Zwischenstand nach den Einzeln. Die Doppel Fröhlich-Silbermann/Voland sowie Stöppel/Peters holten noch zwei weitere Punkte, konnten die Niederlage aber nicht verhindern.

Getreu dem Motto ihres Trainers „Sonne motiviert uns und demotiviert unseren Gegner“ traten die Damen 40 bei hochsommerlichen Temperaturen zu ihrem Auswärtsspiel gegen die SG Baiertal-Schatthausen/SV Dielheim-Leimbachtal an. Einen kuriosen Spieltag erwischten hier Patricia Finger (an Position 3) und Saskia Brandt (an Position 4). Beide TCL-Damen mussten den ersten Satz abgeben, schlugen aber im zweiten Satz mit je 6:0 zurück. Auch die beiden entscheidenden Champions-Tiebreaks konnten die Damen schlussendlich für den TCL holen. Im anschließenden Doppel gaben sich Finger/Brandt keine Blöße und gewannen ihr Doppel ohne Spielverlust mit 6:0 6:0. Ein schöner Doppelerfolg gelang auch Petra Armbrust. Im Einzel musste sie den Sieg noch ihrer sehr starken Gegnerin überlassen, mit Kerstin Sprenger schlug sie jedoch im Doppel  mit 6:2 und 6:0 zurück. Auch das dritte Doppel mit Sabine Gagelmann und Katja Voland war siegreich und gewann  ebenfalls deutlich mit 6:2 und 6:2. Mit dem nicht zu erwartenden deutlichen Auswärtssieg von 8:1, stehen die Damen 40 des TCL nun Tabellenspitze und gehen so nun in die Pfingstferien.

Gut erholt nach der Niederlage am vergangenen Wochenende präsentierten sich die Herren 1. Nach den Einzeln führte man bei der 2. Mannschaft des TC BW Schwetzingen bereits uneinholbar mit 5:1. Philipp Siebels unterlag an Punkt 1 während Thomas Lauf, Jan Vierfuß, Stephan Haß, Christoph Kiefer und Timo Sattler erfolgreich waren. Die Doppel Lauf/Haß und Vierfuß/Sattler sorgten für weitere zwei Punkte zum 7:2-Sieg.

Die Herren 2 kassierten bereits ihre vierte Niederlage in der 1. Bezirksklasse und sind nun Schlusslicht in der Tabelle. Beim 0:9 gegen die TSG 78 Heidelberg spielten Mattias Kiefer, Tom Vierfuß, Yannik Voland, Tim Jöst, Nico Reinhard und Mauritz Mannsperger.

Bereits zu vorverlegter Startzeit um 09:00 Uhr aufgrund der zu erwartenden Hitze, traten die Herren 3 des TCL zu ihrem Auswärtsspiel gegen den SV Waldhof Mannheim an. Die drei ersten Einzel starteten somit noch bei angenehmen Temperaturen, die alle deutlich an den TCL gingen. Lediglich Dennis Brandt (LK23) machte es nach 6:0 5:0 Führung gegen seinen Gegner (LK22) nochmal spannend, holte sich jedoch am Ende mit 7:5 auch den zweiten Satz. Manuel Machel, Marco Holzmann, Sascha Epphardt und Leon Bergmann machten ebenfalls in zwei deutlichen Sätzen alles klar. Großen Unterhaltungswert bot dann das Match von Nick „Nightline“ Neidlein gegen seinen Mannheimer Kontrahenten Patric Bohnert. Zwar konnte Nick auch in zwei Sätzen den Punkt für den TCL holen, jedoch kommentierte sein Gegner alle Ballwechsel auf herrlich selbstironische Weise und sorgte für prima Stimmung unter den Teams. Nach 6:0 Führung für den TCL konnten die Mannheimer nur noch zu zwei Doppeln antreten, da ein Spieler frühzeitig wegmusste. Auch in den beiden Doppeln fuhren die TCL Herren deutliche Siege ein und feierten am Schluss gemeinsam mit den überaus sympathischen Gegnern ihren 9:0 Erfolg.

Ihren ersten Saisonsieg konnten die Herren 30 in der Oberliga mit einem 8:1 gegen den Bulacher SC feiern. Marcel Lorenz, Marco Gumbinger, Jan Falkenstein, Peter Stoffels, Stephan Gaber und Frank Feldhoff sorgten für ein 6:0 nach den Einzeln, sodass die Doppel nicht mehr ausgetragen werden mussten. Besonders hervorzuheben sind Marcel, Marco und Jan, die sowohl am Samstag bei den Herren 40 als auch am Sonntag bei den Herren 30 bei hochsommerlichen Temperaturen Ihre Einzel gewannen.

Weiter auf der Erfolgswelle reiten die Herren 40. Der 7:2-Sieg gegen Waldbronn war der dritte Sieg in Serie und man konnte die Tabellenführung in der Oberliga ausbauen. Marcel Lorenz, Marco Gumbinger, Dirk Schmidt, Peter Schmid und Jan Falkenstein gewannen Ihre Einzel. Dieter Stade musste aufgrund einer Wadenverletzung aufgeben. Peter Schmid gab hierbei nach 8-monatiger Verletzungspause ein starkes Comeback.

Die weite Fahrt zum Auswärtsspiel in Wertheim war für die Herren 50 nicht von Erfolg gekrönt. Nur Tobias David konnte sein Einzel gewinnen. Die Gegner von Gerd Lachenauer, Jürgen Nizik, Roger Voland, Matthias Eibenstein und Fritz Gunst erwiesen sich als zu stark. In den Doppeln stellte sich das Bild ein wenig anders dar und David/Lachenauer und Voland/Gunst holten weitere 2 Punkte zum 3:6 Endstand.

Auch die Herren 50/2 waren bei ihrem Heimspiel gegen den TC Rauenberg chancenlos und verloren mit 1:5. Ralf Bauer sorgte im Einzel für den Ehrenpunkt.

Die Herren 55 müssen nach der zweiten Niederlage hintereinander den Blick in der Tabelle der 2. Bezirksliga nach unten richten. Beim 3:6 gegen den TC Neckargemünd, konnte nur Helmut Jeppener für einen Punkt im Einzel sorgen. Dirk Bachmann und Jo Eschwey unterlagen Ihren Gegner in 2 Sätzen, während Uwe Bauer, Achim Königer und H.J. Kiefer jeweils im Champions-Tiebreak knapp verloren. In den anschließenden Doppeln konnten Kiefer/Bauer und Königer/Jeppener das Ergebnis noch ein wenig positiver gestalten.

Hier geht es zu den detaillierten Ergebnissen und Tabellen aller Mannschaften.

Herren 40 neuer Tabellenführer der Oberliga

Mit einem fulminanten 8:1 Auswärtssieg beim TC Ketsch übernahmen die Herren 40/1 die Tabellenführung in der Oberliga. Nach den Siegen von Marcel Lorenz, Marco Gumbinger, Dirk Schmidt, Jan Falkenstein und Stephan Gaber war die Entscheidung schon nach den Einzeln gefallen. Markus Meister musste nach gewonnenem ersten Satz im 2. Satz krankheitsbedingt aufgeben. Die Doppelpunkte holten Lorenz/Gumbinger, Schmid/Stade und Schmidt/Gaber.

Einen wichtigen Sieg in Richtung Klassenerhalt holten sich die Herren 40/2 in Heiligkreuzsteinach. Quoc-Bao Do, Frank Feldhoff, Axel Müller und Sven Diemer sorgten für ein 4:2 nach den Einzeln, Do/Refior und Müller/Diemer machten im Doppel den 6:3-Sieg perfekt.

Die zweite Niederlage im zweiten Spiel mußten die Herren 30 in der Oberliga hinnehmen. Beim TC Ketsch lag man nach den Einzeln bereits 0:6 zurück und verlor am Ende mit 0:9. Aufgrund einiger verletzter Spieler mussten 4 Spieler am Samstag bei den Herren 40 und am Sonntag bei den Herren 30 spielen. Durch diese Doppelbelastung beeinträchtigt erwies sich der potentielle Aufsteiger aus Ketsch als zu stark.

Ebenfalls stark ersatzgeschwächt traten die Herren 50/1 beim TC Ladenburg an. Tobias David und Gerd Lachenauer gewannen ihre Einzel gegen Gegner mit deutlich besserer LK. Alle anderen Einzel sowie die drei Doppel wurden klar verloren, sodass am Ende ein 2:7 zu Buche stand.

Weiterhin ungeschlagen sind die Herren 50/2, die Zuzenhausen mit 4:2 schlugen. Stefan Gunst, Ralf Bauer und Karl-Heinz Werner in den Einzeln sowie das Doppel Bauer/Werner sorgten für die Punkte.

Ihren ersten Saisonsieg holten sich die Herren 55 gegen den TSV Tauberbischofsheim. Nach den ersten drei Einzeln lag man schon 0:3 zurück bevor Andreas Stadler, Hans-Jürgen Kiefer und Helmut Jeppener für den 3:3-Ausgleich sorgten. Die Doppel Bachmann/Eschwey und Stadler/Jeppener entschieden das Spiel für den TCL.

Ihren 2. Tabellenplatz festigten die Damen mit einem überzeugenden 8:1-Sieg beim Friedrichsfelder SC. Jessica Schlums, Celia Reinhard, Nadine Voland, Elena Heß und die erst 10-jährige Jessica Vierfuß entschieden das Spiel bereits in den Einzeln, ehe alle 3 Doppel klare Siege einfuhren.

Obwohl sie nur mit 5 Spielerinnen antreten konnten, gewannen die Damen 2 beim TC 1965 Hemsbach mit 6:3, wobei Johanna Meyer, Lucia Rittersberger, Nike Kupfer, Emma Jakob sowohl in den Einzeln als auch in den Doppeln siegreich waren.

Die Damen 30 mussten sich der bereits aus den letzten Jahren bekannten TG Baiertal-Schatthausen deutlich mit 1:8 geschlagen geben. Christiane Welbl holte im Einzel den Ehrenpunkt, verletzte sich dann allerdings im Doppel und musste aufgeben. Britta Peters kämpfte in ihrem Einzel über 2 Stunden, zeigte ein tolles Match, verlor dann aber unglücklich.

Weiter in der Erfolgsspur befinden sich die Damen 40, die sich bei der 2. Mannschaft der TSG Heidelberg mit 8:1 klar durchsetzen konnten. Neben Tiebreak-Queen Angelika Modesto, die dieses Mal jedoch mit 7:6 3:6 und 6:10 den Kürzeren zog, musste auch Sabine Gagelmann an Position 6 ihr Spiel im Champions-Tiebreak entscheiden. Zwar gewann Sabine den ersten Satz klar mit 6:0, ihre Gegnerin fand jedoch ins Spiel und verbuchte den zweiten Satz für sich. Sabine bewies jedoch Nervenstärke und konnte letztendlich auch ihr Match mit 10:8 für den TCL holen, sodass die Leutershausenerinnen bereits uneinholbar mit 5:1 nach den Einzeln ihre Doppel begannen. Auch hier ließ die Mannschaft nichts mehr anbrennen und holte deutlich alle drei Doppel. Erfreulich hierbei, dass Neuzugang Petra Armbrust nach Rückenbeschwerden am Anfang der Saison im Doppel eingesetzt werden konnte und nun ebenfalls voll einsetzbar ist.

Eine unglückliche Niederlage kassierten die Herren 1 beim 4:5 gegen den Tabellenführer TG Rheinau. Nach hart umkämpften Einzeln konnten Philipp Siebels, Stephan Hass und Timo Sattler die 3 Punkte zum 3:3 Zwischenstand holen. Jan Vierfuß spielte trotz eines Fahrradunfalls eine Woche vor dem Spiel bravourös und kämpfte bis zum letzten Ball - und das trotz offensichtlicher Schmerzen. Philipp Siebels und Timo Sattler konnten ihr Doppel für sich entscheiden, man musste sich trotz toller Unterstützung durch die vielen Zuschauer am Ende ganz knapp geschlagen geben. Eine Motivation für die kommenden Spiele ist dies allemal.

Die Herren 2 hatten beim 2:7 beim TSV Pfaffengrund keine Chance. Da nur Tim Jöst sein Einzel gewinnen konnte, war das Spiel schon vor den Doppeln entschieden. Tom Vierfuß und Rouven Seibert gelang es noch, einen Punkt im Doppel zu holen.

Die Herren 3 traten gegen den Tabellenführer TC Heddesheim an und dies in starker Besetzung und mit Unterstützung zweier U18 Spieler. Die Einzel konnten zwar die Heddesheimer mehrheitlich für sich verbuchen, allerdings zeigte Nick Neidlein aus der U18 bei seinem Debüt in der Herrenmannschaft ein überzeugendes Spiel, welches er nur knapp mit 6:7 7:5 und 3:10 abgeben musste. Die TCL Männer starteten mit einem 2:4 Rückstand nach den Einzeln in die Doppel. Während Reinhard/Holzmann im 1er Doppel in zwei Sätzen gewannen und auch das Team Machel/Neidlein nach Verlust des ersten Satzes einen weiteren Punkt im Champions-Tiebreak für den TCL holen konnte, stieg die Spannung im letzten Doppel mit Brandt/Epphardt weiter an. Nachdem die TCLer den ersten Satz klar mit 6:3 für sich entscheiden konnten und im zweiten Satz gar einen Matchball hatten, mussten sie den zweiten Satz doch noch mit 5:7 abgeben. Trotz lautstarker Anfeuerungen auf der Anlage des TCL musste sich das letzte Doppel jedoch im Champions-Tiebreak mit 6:10 geschlagen geben und den knappen Sieg mit 5:4 dem TC Heddesheim überlassen.

Bei den Jugendlichen gewannen sowohl die U12 männlich als auch die gemischte U12 ihre Spiele deutlich 5:1 gegen die DJK Feudenheim bzw. 6:0 gegen GW Weinheim.

Die Jungs der U14 absolvierten tolle Matches, sodass 4 von 6 Spielen in den Champions-Tiebreak gingen. Leider konnte hier nur David Nizik an Position 2 sein Spiel mit 6:1 4:6 und 10:4 für sich entscheiden. Jannis Petersen unterlag in seinem Einzel am Ende knapp mit 9:11 und sowohl das 1er Doppel mit Jannis Petersen/Louis Brandt wie auch das zweite Doppel mit David Nizik/Bela Gerhauser unterlagen trotz Gewinn des ersten Satzes am Ende im Champions-Tiebreak.

Die zweite U18 männlich-Mannschaft verlor ihr Heimspiel gegen den TC Ketsch mit 1:5. Leon Bergmann gewann hierbei sein Einzel mit 6:0 und 6:0.

Bei den U8 kam an diesem Wochenende mit Emilia Setiabudi, Mila Johansson, Noam Jandl und Yannick Falkenstein diesen Sonntag eine eher "unerfahrene" Mannschaft zum Einsatz, wobei Emilia und Mila ihr erstes Medenspiel überhaupt absolvierten. In den Staffelspielen waren die Kids entsprechend nervös und konnten nur einen Punkt holen. In den Einzeln haben Mila und Yannick dann jeweils einen Satz gewinnen können, Emilia und Noam waren ihren Gegnern unterlegen, die einfach einen Tick sicherer gespielt haben. Am Ende stand das Endergebnis von 5:27, aber für die Unerfahrenheit der Kinder war dies eine Top-Leistung. Besonders erfreulich war die große Zuschauerresonanz:  zwischenzeitlich haben um die 30 Zuschauer unseren Nachwuchs unterstützt.

Hier geht es zu den detaillierten Ergebnissen und Tabellen aller Mannschaften.

Perfekter Saisonstart der Damen 40

Am Samstag, 13.05.2017 starteten die Damen 40 des TCL mit einem Heimspiel gegen den TC Ziegelhausen in ihre Medenspielsaison. Zum Einsatz für den TCL kamen:

Angelika Modesto, Barbara König, Berit von Klot, Saskia Brandt, Astrid Fröhlich-Silbermann, Sabine Gagelmann, Sybille Hermanns und Katja Voland.

 

Das Spiel fand auf der Anlage im benachbarten Heddesheim statt, dies, da bereits zwei weitere Mannschaften sowie eine Jugendmannschaft ihre Heimspiele hatten.

 

Die Damen 40 gingen als Favorit in das Spiel. Das neu gegründete Team aus Ziegelhausen hatte keine Chance gegen die überstarken Damen des TCL. Ein wenig Spannung brachte jedoch die an Position 1 gesetzte Angelika Modesto ein. Sie hatte einen Matchball abzuwehren. Sie zeigte Nervenstärke und gewann letztendlich auch ihr Match mit 4:6 7:6 und 10:7.

 

Die Gegner des TCL gaben nach den ersten Sätzen aller drei Doppeln auf. Dies war allerdings auch dem aufziehenden Gewitter und der einbrechenden Dunkelheit geschuldet.

 

Spät am Abend traf man auf der heimischen Anlage bei unserem Clubwirt Enzo ein, zum gemeinsamen leckeren Essen und feierte den perfekten Saisonstart.

 

Ein herzliches Dankeschön geht an Enzo für den reibungslosen Ablauf des Mannschaftsessens, bei dem auch alle „Sonderwünsche“ berücksichtigt wurden. Die Damen haben sich sehr darüber gefreut, dass unser Clubwirt zudem auf einen Sprung nach Heddesheim kam, um die Ladies anzufeuern. Dankeschön auch an alle anderen Fans, Freunde und Familien, die sich zahlreich in Heddesheim einfanden, um die Damen zu unterstützen.

 

Ein Dankeschön geht ebenfalls an den TC Heddesheim für die Bereitstellung der Plätze auf deren Anlage. DANKE!

 

Damen 1
Heimsieg der Damen 1 beim ersten Heimspiel
Debütantinnen gleich mit Sieg eingebracht

Mit einem Endstand von 8:1 im ersten Heimspiel haben die Damen 1 des TCL ihre Medenspiele gut begonnen. Die neuen Mannschaftsspielerinnen Jessica Schlums (LK12 und an Punkt 1 gesetzt) und Elena Heß (LK18) gewannen nicht nur ihre Einzelspiele deutlich, sie konnten auch ihre jeweiligen Doppelspiele gewinnen.

Neben Jessica und Elena spielten Clara Hugas-Mallorqui, Celia Reinhard, Steffi Bruckbauer und Nadine Voland. Sie konnten bis auf ein Einzel, hier alle Punkte holen.

Eine kurze Regenpause konnte die Dampflok mit Zielstation „Sieg“ nicht aufhalten. Bei ansonsten guten Spielbedingungen war dies für das Team ein gelungener Start in die Medenrunde.

„Tolles Team, super Tennis, perfekter Sonntag!“, so resümierte die Mannschaftsführerin Nadine Voland.

Ein großes Dankeschön gilt auch den Zuschauern, die das Damenteam des TCL anfeuerten.

Damen 2

Auswärtsspiel der TCL Damen 2 gegen den TSV Pfaffengrund 2

Klarer Sieg trotz Unterbesetzung

 

Die neugegründete Damen 2 des TCL musste bereits am ersten Spieltag in Unterbesetzung zum Auswärtsspiel gegen den TSV Pfaffengrund 2 anreisen.

 

Dem Muttertagswochenende war es geschuldet, dass viele der geplanten Stammspielerinnen nicht eingesetzt werden konnten.

 

Mit Jessica Vierfuß aus der U12 und Saskia Brandt aus der Damen 40 erklärten sich jedoch zwei Spielerinnen bereit, hier auszuhelfen, sodass man immerhin mit 5 Spielerinnen antreten konnte.

 

Aufgrund der Unterbesetzung startete man also bereits mit einem 0:2 Rückstand, bevor auch nur ein einziger Ball gespielt wurde.

Wegen der „Aushilfsbesetzung“ unserer TCL Damen mit einer Altersspanne von 11-41 Jahren, war der Gegner scheinbar irritiert und stellte seinerseits seine Aufstellung um.

Schnell stellt sich jedoch heraus, dass die Mannschaft aus Pfaffengrund sich hier verzockt hatte, da man Jessica Vierfuß mit ihren 11 Jahren unterschätzt hatte. Sie gewann ihr Match kompromisslos mit 6:0 6:0.

 

Ebenso wie unser Youngstar konnten auch die anderen Damen ihre Matches für sich entscheiden, auch wenn es hier und da mal eng wurde. Johanna Meyer, die an Position 1 gesetzt war, gewann im zweiten Satz einen Satztiebreak und Saskia Brandt an Position 3 gesetzt, konnte den Champions-Tiebreak für sich entscheiden. So lagen die Damen des TCL bereits nach den Einzelspielen uneinholbar vorn!

 

Die Doppel waren nur noch Formsache. Emma Jacob harmonierte nach ihrem langen Einzel prima mit Jessica, sodass der Doppelsieg der beiden ungefährdet war.

 

Die Aufgabe mit 1er Doppel, was Julia Bauer und Johanna stellten, war jedoch ungleich schwerer. Der Gegner zeigte sich kämpferisch, wollte in starker Doppelbesetzung wenigstens einen erspielten Punkt holen. Julia und Johanna kämpften, mussten sich jedoch letztendlich geschlagen geben.

 

Mit einem 6:3 Auswärtssieg gab es für die Damen 2 nach diesem Minuseinstieg allen Grund zur Freude.

 

Am kommenden Samstag wartet bereits das nächste Auswärtsspiel in Hemsbach. Hier wird das Team der Damen 2 wieder mit ihren „Stammspielerinnen“ antreten.

 

Damen 30

Motiviert aber auch sehr aufgeregt, fanden sich die Spielerinnen der Damen 30 zur ihrem ersten Medenspiel an Muttertag auf eigener Anlage ein. Es spielten Julia Stöppel, Petra Brand, Britta Peters, Katja Voland, Christiane Welbl, und Yarong Wu-Schmid

 

Die Stimmung war sehr gut, die Sonne tat ihres. Pünktlich um halb 10 wurde gestartet gegen ein sympathisches Gegnerteam, was man schon von letzter Saison her kannte. Leider musste eine Spielerin des Gegners nach den Einzelspielen weg, somit konnten die Damen 30 des TCL bereits ein Doppel für sich verbuchen.

 

Nach den Einzelspielen stand es 4:2 für die Damen des TCL, dennoch wurde mit hoher Motivation an die Doppelspiele gegangen. Katja Voland, an Position 4 gesetzt, brachte bei ihrem Debut für die Damen 30 gleich im Einzel, als auch im Doppel Siegespunkte ein. Die verletzte Yarong Wu-Schmid erfreute sich, der Rücken machte die Strapazen mit.

 

Nach Endstand 6:3, den Sieg erreicht, konnte nun das Gewitter aufziehen. Unser Clubwirt Enzo backte leckere Pizza und so konnten die Damen 30 ihren Auftakt alles in allem als gelungenen betrachten.

 

Herren 3

Auswärtsspiel gegen den TC Eschelbach

Entscheidung im Doppel-Krimi

 

Am Sonntag, 14. Mai starteten die Herren 3 mit einem Auswärtsspiel gegen den TC Eschelbach in ihre diesjährige Medenspielsaison. Für die Herren 3 spielten:

Manuel Machel, Tim Jöst, Marco Holzmann, Dennis Brandt (MF), Sascha Epphardt und Max Müller

 

Als dritte Herrenmannschaft konnte man im letzten Jahr nicht immer in Bestbesetzung oder vollständig antreten, da Spieler den höheren Mannschaften aushelfen mussten.

 

In diesem Jahr liegen die Spieltermine der Herrenmannschaften günstig, so dass die Herren 3 auch mit der Unterstützung von Spielern der U18 verstärken können.

 

Mannschaftsführer Dennis Brandt konnte eine schlagkräftige Truppe für das Spiel in Eschelbach zusammenstellen. Trotz der widrigen Platzumstände auf der Anlage des Gegners konnten drei Einzel durch Manuel Machel (Position 1), Tim Jöst (Position 2) und Max Müller (Position 6) deutlich gewonnen werden.

 

Dennis Brandt verlor 4:6 und 4:6, Marco Holzmann und Sascha Epphardt unterlagen ihren Gegnern denkbar knapp im Champions-Tiebreak.

 

Nach den Einzelspielen stand es 3:3, die Entscheidung sollte somit im Doppel liegen.

Während das eingespielte Team Brandt/Epphardt seine Gegner im 3er Doppel mit 6:0 6:0 souverän besiegten, mussten die anderen kämpfen. Das Doppel Machel/Jöst verlor im Championstiebreak. Die Männer vom TCL trieben die Spannung im Doppel-Krimi auf die Spitze. Mit 11:9 im Champions-Tiebreak sicherten das Doppelteam Holzmann/Müller den 5:4 Auswärtssieg unserer Herren 3.

 

U8 am Muttertag beim TC Neckargemünd
Knappe Niederlage der Youngstars

Die U8 des TCL fand sich am Sonntag, dem 14. Mai zum Auswärtsspiel gegen den TC Neckargemünd ein. Gespielt haben Ferdinand und Magdalena Bähr, Yannick Falkenstein und Niklas Funk.

Dank toller Teamleistung, konnten unsere U8ter bei den Staffelspielen punkten und gewannen diese mit 6:2.

Die Einzel und Doppel wurden von beiden Teams auf sehr gutem Niveau gespielt. Leider aber haben die Gegner immer noch einen Ball mehr ins Feld gespielt und diese Wettbewerbe somit zumeist für sich entscheiden können. Niklas Funk punktete im Einzel mit 15:08 und 15:7 sehr deutlich und auch im Doppel mit Magdalena Bähr 15:04 und 15:06 war der Sieg dieser beiden Matches nie in Gefahr.

Leider reichte dies nicht für einen Gesamtsieg auch. Mit einer knappe Niederlage von 14:18 können, trotz aller Enttäuschung, die jungen Spieler des TCL stolz auf ihre Leistung sein.

Ihr Betreuer an diesem Spieltag Jan Falkenstein meinte, dass die Ballwechsel dieser Kinder sehr beachtlich sein.

Also liebe Magdalene, lieber Ferdinand, lieber Yannick und lieber Niklas, seid nicht zu sehr enttäuscht, wir ihr euch bislang gezeigt habt, sind wir als Verein stolz auf Euch!

 

Zu allen weiteren Ergebnissen geht es hier

Die ersten Spiele der Saison sind absolviert

Der TC Leutershausen hat stattliche 22 Mannschaften für die Sommersaison 2017 gemeldet. Hier die Berichte zu den ersten Spielen der Mannschaften. Ein herzliches Dankeschön an Saskia Brandt, Stefanie Bruckbauer, Christoph Kiefer, Dieter Stade, Achim Königer und Dirk Bachmann für die Vorbereitung der Berichte.

Herren 1
Zum 1. Saisonspiel konnte die 1. Herrenmannschaft des TCL Schwarz-Weiß Neckarau empfangen. Das Team des TCL stellte sich aus Philipp Siebels, Thomas Lauf, Jan Vierfuß, Stephan Haß, Henrik Onken und Christoph Kiefer zusammen. Henrik Onken ist ein Neuzugang. Er kommt aus Osnabrück.

Bei feucht-kühlem Wetter boten sich spannende Spiele, bei denen es recht eng zuging. 5:1 stand es nach den Einzelspielen. Lediglich Thomas Lauf musste sich knapp im Champions Tiebreak geschlagen geben. Am Ende konnte die 1. Herrenmannschaft des TCL mit einem verdienter 7:2 den Sieg für sich verbuchen.

 

Bei leckerer Pizza von unserem Clubwirt Enzo klang der 1. Spieltag aus.

 

Das nächste Heimspiel wird am 21.05. gegen die TG Rheinau 2 sein.


Herren 40/1
Hochmotiviert gingen alle 6 Spieler in ihre Einzel. Nach 4 z. T. eindeutigen Einzelsiegen von Marco, Markus, Dieter und Jan,  konnten der TCL nach den Einzeln mit 4:2 in Führung gehen.

Marcel erkämpfte sich nach 2:6 und Spielstand im 2. Satz mit 0:5 Rückstand zurück ins Spiel und verlor leider dennoch im Champions Tiebreak sein Match. Stephan unterlag leider auch seinem Gegner. Sicherlich war er in Gedanken ganz woanders, denn er wurde gerade erst am Donnerstag zum 1. Mal Papa!

 

In den Doppeln zeigten Marco und Marcel eine super Leistung und konnte klar gegen das Doppelteam Hausmann/Heinemann gewinnen.

 

Markus und Stephan erspielten im 3. Doppel schnell den fehlenden 5. Punkt.

 

Insgesamt ein mehr als gelungener Auftakt für die Herren 40.1 des TCL, der im Anschluss bei einem schönen Grillabend und leckeres Essen mit den Tennisfreunden aus Ilvesheim ein gemütliches Ende fand.

 

Herren 40/2
Fulminant der Einstieg zum ersten Medenspiel der Mannschaft 40/2 gegen die SKV Sandhofen 1. Diese Mannschaft erreichte im letzten Jahr den 3. Platz seiner Gruppe und galt als ein Gegner, bei dem man voll konzentriert bleiben sollte. Mit 9:0 alle Spiele gewonnen, darf man diese Aufgabe wohl als gelungen sehen, wobei viele Spiele sich erst im Champions Tiebreak entschieden haben. Zum Einsatz kamen Bao Do, Thorsten Refior, Matthias Winkler, Michael Callies, Axel Müller, Sven Diemer und Richard Sprenger.

 

Herren 50/1
Beim Heimspiel der Herren 50/1 des TCL gegen den Eppelheimer TC 1 konnte ein knapper Sieg mit 5:4 nach Hause geholt werden. Nach den  Einzelsiegen von Gerd Lachenauer, Matthias Eibenstein und Fritz Gunst sorgten die Doppel  Tobias David/Gerd Lachenauer und Roger Voland/Fritz Gunst für die entscheidenden Punkte. Leider musste ein Spieler der Gegnermannschaft aus gesundheitlichen Gründen sein Spiel abbrechen. Wir wünschen Ihm gute Besserung.

 

Herren 50/2

Mit einem 5:1 Auswärtssieg im Derby beim TV Großsachsen startete die H 50/2 in die neue Saison. Das Endergebnis täuscht ein wenig über die engen Spielverläufe hinweg, da 4 von 6 Matches im Champions Tiebreak entschieden wurden. Die Spieler des TCL zeigten Nervenstärke und entschieden alle Matchtiebreaks für sich. In seinem ersten Medenspiel feierte Reinhard Meer einen perfekter Einstand. Ihm gelang im Einzel und Doppel jeweils ein Sieg. Bei gewohnt fairer und freundschaftlicher Atmosphäre war dies ein perfekter Einstieg in die Saison.

 

Herren 55
Zum Saisonauftakt trafen sich die 55er des TCL auf der Anlage des TC Weinheim 1902. Zunächst spielte unser auf Position 2 gesetzter unser Andreas Stadler gegen den um 4 LKs besser eingestuften Roland Lies. Der Weinheimer spielte seine Erfahrung und Routine aus und ließ unserem 1. Vorsitzenden keine Chance. Die Sätze endeten 6:1 und 6:2.

Unsere Nr. 4 Dr. H.-J. Kiefer machte mit seinem Gegner kurzen Prozess. Er siegte souverän mit 6:0 und 6:2, so dass es nach den ersten beiden Einzeln 1:1 stand.

 

Unsere Nr. 6 H. Jeppener begann sehr stark und gewann den ersten Satz mit 6:1. Im zweiten Satz stand es nach kurzer Zeit 3:0 und jeder rechnete mit einem klaren Sieg und dem 2:1 Zwischenstand für den TC Leuterhausen. Doch plötzlich steigerte sich sein Gegner, drehte das Spiel und gewann den Satz mit 7:5, so dass der Champions Tiebreak die Entscheidung bringen musste. Hier unterlag H. Jeppener mit 4:10.  Nach den ersten drei Einzeln stand es somit 2: 1 für den TC 02 Weinheim.

 

D. Bachmann traf auf Dr. Frank Multerer, der um 6 LKs besser eingestuft ist. Unsere Nr. 1 war chancenlos und verlor deutlich mit 1:6 und 2:6.

 

Joe Eschwey hatte in seinem Spiel gegen die Nr. 3 nicht den Hauch einer Chance und verlor beide Sätze mit 6:0.

In der zweiten Runde konnte sich lediglich U. Bauer durchsetzen. Er spielte sehr konzentriert und gewann seine beiden Sätze mit 6:2 und 6:4, so dass es nach den Einzelnen 4:2 für Weinheim stand.

 

Jetzt mussten alle drei Doppel gewonnen werden, um das Spiel noch zu gewinnen.

Das dritte Doppel gewannen Dr. H.-J Kiefer/U. Bauer souverän mit 6:0 und 6:1. Nachdem das Doppel A. Stadler/H. Jeppener ihr Doppel mit 1:6 und 4:6 verloren hatten, war das gesamte Spiel verloren. Das Doppel D. Bachmann/J. Eschwey unterlag anschließend im Tiebreak mit 8:10, so dass die Herren 55 ihr Auftaktspiel mit 3:6 verloren haben.

 

Das nächste Spiel gegen den TC Tauberbischofsheim findet am 20.05.2016 auf der Tennisanlage in Leutershausen statt.

 

U14 männlich

Heimspiel gegen Plankstadt

Tolle Stimmung trotz Niederlage

Am Samstag, 06.05.2017 um 09:30 Uhr startete  die U14/m Mannschaft des TCL mit Jannis Petersen, David Nizik, Louis Brandt (MF) und Bela Gerhauser hoch motiviert in die lang ersehnte Medenspielsaison gegen den ersten Gegner, der aus Plankstadt anreiste.

 

Schnell stellte sich jedoch heraus, dass man es hier wohl mit einem möglichen Aufstiegskandidaten der Gruppe zu tun hatte. Zwar kämpften die TCL-Jungs tapfer, doch hatten sie letztendlich gegen einen deutlich überlegenen Gegner keine Chance.

 

Einzig Jannis Petersen (LK23) brachte unter den Anfeuerungen seiner Mannschaftskameraden seinen technisch überlegenen Gegner (LK19) durch eine tolle Laufarbeit zur Verzweiflung, konnte sein Match mit 6:4 6:4 gewinnen und somit den Ehrenpunkt zum 1:5 Endstand holen.

 

Die Gegner aus Plankstadt sowie auch deren mitgereiste Eltern erwiesen sich als außerordentlich sportlich fair, sodass beim anschließenden, leckeren Essen beim Clubwirt Enzo der Frust schnell vergessen war.

 

Wir wünschen der Mannschaft aus Plankstadt alles Gute für die weiteren Spiele der Saison.


U8
Der VFL Kurpfalz Mannheim-Neckarau 1 empfing unser 4er-Team der U8 des TCL am Sonntag um 14 Uhr in Neckarau.

Ferdinand und Magdalena Bähr, die beide bereits Wettkampferfahrungen im letzten Jahr sammeln konnten, gewannen ihre beiden Sätze mit 12:15 und 7:15 sowie 4:15 und 5:15. Die beiden Neuzugänge waren Niklas Funk und Yannik Falkenstein.

Niklas gewann ebenso seine beiden Sätze und dies auch klar mit 9:15 und 7:15. Yannick war zunächst durch die körperliche Größe seines Gegners eingeschüchtert und verlor den 1. Satz deutlich mit 15:7. Im 2. Satz allerdings hatte er sich bis auf 15:13 heran gekämpft.

Man traf in Neckarau auf ein faires Umfeld, das zudem kinder- und gastfreundlich war.

Am Platz war stets eine gute Stimmung vorhanden. Eltern und Trainer waren stolz auf die Kids, die Regen und Kälte trotzten.

Zu allen weiteren Ergebnissen geht es hier

7. Season-Open-Tages-LK-Turnier Tennis Club Leutershausen e. V. am 29. und 30. April 2017

Fast schon eine Tradition, denn zum 7. Mal veranstaltete der TC Leutershausen sein Tages-Leistungsklassen (LK) Turnier. Dies findet eine Woche vor dem Start der Medenrunde statt. Hier gibt es nicht nur die Möglichkeit sich in bestehender LK hoch zu spielen, auch das Wettkampfgefühl bekommt hier eine Eingewöhnung.

 

Folgende Konkurrenzen wurden ausgetragen: Herren, Damen 40 und Herren 50.

 

Jeder Spieler hatte 2 Spiele zu begehen. Bei den Herren Einzel waren war die Bandbreite von LK6 bis LK23, bei den Damen 40 lag die Bandbreite von LK 18 bis LK23 und bei den Herren 50 gingen 13 Spieler ins Turnier mit den Leistungsklassen 14 bis 23.

 

Oberschiedsrichter waren Nadine Voland und Jan Falkenstein, beide vom TC Leutershausen.

 

Die Turnierleitung lag bei Stefanie Bruckbauer und Marco Grumbinger. Sie wurden unterstützt von Jessica Schlums und Jan Falkenstein.

 

Bei windigen, wenn auch teilweise sonnigem Frühlingswetter, waren nicht ganz ideale Bedingungen gegeben. Dennoch war das Turnier gut besucht und die gute Stimmung fehlte auch nicht.

 

Ein herzliches Dankeschön an unsere beiden Turnier-Profis Steffi und Jan. In gewohnter Souveränität habt ihr dies Turnier durchgeführt!

 

Hier geht es zu den Impressionen.

Schleifchenturnier zum Saisonauftakt

Ob Regen, ob Sonnenschein, man bangte beim Blick aus dem Fenster am Morgen des Schleifchenturniers. Das Wetter hielt, planmäßig konnten die ausgelosten Paarungen und Gegner der 16 Spieler Ihre Schleifchenspiele um 13 beginnen. Das jeweilige Gewinnerteam erhielt pro Person eine "Schleife".

 

Die meisten Schleifchen bei den Herren gewannen punktgleich:

Gunther Linke, Helmut Jeppener und Christoph Kiefer

 

Die meisten Schleifchen bei den Damen gewannen punktgleich:

Astrid Fröhlich-Silbermann, Angelika Modesto und Sarah Gedak

 

"Insgesamt war es ein tolles Teilnehmerfeld mit einer interessanten Mischung aus "alten Hasen" und routinierten Mannschaftsspielern sowie Neu- und Schnuppermitgliedern", so Saskia Brandt, die dies Turnier organisierte. Auch nutzten die Neumitglieder diese Gelegenheit um Kontakte zu knüpfen um schon mal die nächsten Matches im Club zu vereinbaren. Zwar stand der Spaß im Vordergrund, dennoch blitzte auch Ehrgeiz und Kampfesgeist durch. Die Bälle wurden umkämpft, man wollte siegen!

 

Die Stimmung war sehr gut und am Ende des Turniers freute man sich schon auf den nächsten Wettkampf. Hierauf muss man gar nicht lange warten, am kommenden Wochenende startet bereits das 7. Season-Open-LK-Turnier.

Die Saison ist offiziell eröffnet

Bei typischem Aprilwetter, mit abwechselndem Sonnenschein und Regen, fand die Auftaktveranstaltung des TC Leutershausen am Samstag, dem 22. April statt. Ein Schleifchenturnier eröffnete auch sportlich die Saison. Mehr als 80 Freunde und Mitglieder des Clubs fanden sich auf der Anlage ein und lauschten bei Sekt und Brezeln den Reden des 1. Vorsitzenden Andreas Stadler, als auch unseres Bürgermeister Manuel Just.

 

Es gab zum Saisonstart aber nicht nur Eröffnungsreden, es wurde auch geehrt. Langjährige Mitglieder des Vereins erhielten Mitgliedsnadeln für Ihre lange Treue im Club. Die bronzene Nadel für 15 Jahre Mitgliedschaft erhielten Alexander Eibenstein, Richard Eibenstein, Uwe Bauer, Elfriede Brönner-Werner, Michael Callies, Matthias Glattfelder, Simon Glattfelder, Stefan Gunst, Anette Scheffer, Reinhard Scheffer, Elke Schubert, Bernd Schubert, Werner Wenchel, Karlheinz Werner, Christian Werth, Jörg Büßecker, Fritz Gunst, Dirk Heyden, Barbara König, Berit von Klot, Julia Bungartz, Astrid Fröhlich-Silbermann, Ulrich Silbermann, Beate Hügues. Die silberne Nadel für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielt Jürgen Nizik und die goldene Nadel für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten Dagmar Lemelson, Beate Edelmann, Josef Edelmann, Ursula Ross, Anna Stadler, Rudolf Stadler, Andreas Stadler.  

 

Die Anlage ist nach den beiden vorangegangenen Arbeitseinsätzen der Mitglieder in tollem Zustand und der Platzwart hat die Plätze perfekt präpariert. Somit steht einer spannenden Tennissaison mit anschließend vielen schönen Stunden auf der Sommerterrasse nichts mehr im Wege.

 

Gleich am nächsten Wochenende kann man sich vor dem Start der Medenrunde ab Mai im Wettkampf testen. Am 29. April lädt die TC Leutershausen zum traditionellen Season-Open-Tages-LK-Turnier ein. Dies jährt sich in diesem Jahr zum 7. Mal. Anmeldungen sind noch bis zum 25. April um 18 Uhr beim Badischen Tennisverband möglich. Auf eine erfolgreiche Saison im TC Leutershausen!

 

Hier geht es zu den Impressionen.

Arbeitseinsätze zum Saisonauftakt

„Können wir es packen? Ja, wir packen das!“ gemäß dem Motto von Bob dem Baumeister, fanden sich die Mitglieder zum Arbeitseinsatz in ihrem Club am 1. und 8. April jeweils um 9:30 Uhr ein. Es gab viel zu tun, es wurde viel erreicht! Bei bestem Frühlingswetter wurde gemäht, gehakt, gekehrt, gestrichen, mit Hochdruckreiniger wieder weiß, was dem Einsatz der letzten Saison einen grauen Schleier einbrachte. Sichtblenden wurden angebracht, neu bepflanzt, Unmengen an Bällen aus dem ausgedünnten Dickicht eingesammelt. Alles wurde unter die Lupe genommen, die Holzhütte auf der Anlage komplett ausgeräumt und mit kritischem Blick wieder eingeräumt. Ganz neu auch die Pergola. Ihr fehlte noch die Bedeckung. Provisorisch für diese Saison wurde beim Arbeitseinsatz eine Folie angebracht. Mit großem Fleiß wurden die Umkleiden gereinigt. Sogar die Lampenverkleidungen leuchten nun wieder im neuem Glanz. Das i-Tüpfelchen zum Schluss, Rindenmulch um die frisch zugeschnittenen Hecken, Sträucher und Bäume. Da kommt schon fast Urlaubsstimmung auf, so schön erscheint die Anlage bereit für die neue Saison.

Der leckere Kuchen der Familie Voland ließ all die Anstrengung versüßen. Mit Muskelkater ist in den nächsten Tagen zu rechnen. Eine tolle Gemeinschaft präsentierte sich an beiden Tagen und ließ keinen Zweifel daran aufkommen, dass man dem Start hin sinnt. Der 2. Vorsitzende, Uwe Bauer, war begeistert von so viel Schaffenskraft der Mitglieder. „Zahlreiche Anmeldungen und ein so großes Engagement!“, resümierte er mit großer Freude.

Hier geht's zur Bildergalerie mit Impressionen der beiden Arbeitseinsätze.

Generalversammlung 14.03.2017

Gewichtige Themen standen an. Zum einen mussten vakante Positionen im TCL Vorstand von der Mitgliederschaft neu gewählt werden. Vor allem aber galt es mit Fakten zu überzeugen, warum es notwendig ist, die bis dato bestehenden Beiträge von 2008 in 2018 leicht zu erhöhen.

 

Die diesjährige Jahreshauptversammlung war mit über 40 Teilnehmern gut besucht und geprägt von Harmonie und Einigkeit. Hatte man doch die eine oder andere Diskussion erwartet bzgl. der Beitragserhöhung um ca. 10 %, so konnte die Vorstandschaft erleichtert diesen Agendapunkt abhaken, mehr noch, Altmitglieder brachten selber Argumente ein, die die Notwendigkeit einer Rückstellung notwendig macht und die vorgestellten Erhöhungen sogar als gering bewertet. Auch nach der Erhöhung bleibt der Club im unteren Drittel der umliegenden Anlagen der Region. Es gilt in naher Zukunft die schon seit der Gründung des Clubs in 1972, die bestehende Bewässerungsanlage zu modernisieren. Dies gilt auch für manche andere Stelle. Ebenso ist es notwendig, die knapp 10.000 Quadratmeter große Anlage in gepflegtem Zustand zu halten.

 

Die Vorstandsmitglieder stellten ihre Berichte vor. Erfreuliche Zuwächse, insbesondere der Jugendlichen konnten Stefanie Bruckbauer und Marcel Lorenz verzeichnen. Der Verein zählt bald 300 Mitglieder. Der Finanzbericht zeigt eine kontinuierliche Reduzierung der Schuldenlast auf, so Andreas  Jäck, der die Aufgabe des Kassenwarts innehat. Kassenprüfer Christiane Gunst und Bernd Jürgens entlasteten diesen. Weitere Berichte folgten.

 

Neue und alte Gesichter im Vorstand. Frank Feldhoff und Annel Stadler leiteten die Wahlen: Vorsitzender bleibt Andreas Stadler, ebenso Thorsten Refior als Schriftführer. Jugendwartin ist nun Stefanie Bruckbauer, Spielausschuss-Mitglied Clara  Hugas-Mallorqui. Spontan zur Wahl gestellt und gleich bestätigt, der neue Vergnügungswart Marcel Lorenz. Neue Pressewartin ist Natalie Refior. Kassenprüfer bleiben Christiane Gunst und Bernd Jürgens.

 

Stadler dankte im Laufe des Abends der Vorstandschaft, der Presse und auch der Gemeinde für die Unterstützung des Clubs. Der Vorsitzende lobte ausdrücklich auch die Dienste des Platzwarts, Herrn Michalsky, der die Plätze stets in gutem Spielzustand hält. Ebenso ging ein Dankeschön an den Clubwirt „Enzo“, der die Mitglieder und Freunde italienischer Küche mit feinen Gaumenfreuden verwöhnt.

 

Bürgermeister-Stellvertreter Fritz Bletzer, brachte mit einigen seiner Aussagen in seiner Rede den Saal zum Schmunzeln. So meinte er:“ es gibt bessere und schlechtere Vorsitzende und es gibt Andreas Stadler. Der TCL hat mit Andreas Stadler einen Glücksgriff getan.“

 

Passend hierzu folgte, zur Überraschung des Vorsitzenden, eine Ehrung durchgeführt mit einer Laudatio durch den Vorgänger im Posten, Frank Feldhoff. Geehrt wurde Andreas Stadler für seine zehnjährige Vorstandsarbeit. Viele Veränderungen und Entwicklungen hat er vorangetrieben in seinem Amt. Hierzu wurde ihm vom Ehrungsausschuss Wein und ein Gutschein für die Bäderwelt in Sinsheim überreicht.

 

Die neuen Mitgliedsbeiträge finden Sie hier.

 

Der Club lädt Sie herzlich zur Saisoneröffnung am 22. April ein.

Hier finden Sie uns

TC Leutershausen
Galgenstraße 7

(Navigation: Galgenstraße 1)
69493 Hirschberg an der Bergstraße

Telefon Clubhaus und Gaststätte 'Da Enzo': 06201/57712

Öffnungszeiten:

Di.-Fr. ab 17:30

Sa., So. und Feiertage von 12-14:30 Uhr und ab 17:30 Uhr

Montag Ruhetag 

 

Telefon 1. Vorsitzender: 0171/5832575

E-Mail: info@tcleutershausen.de

Zugriffe seit 2009:

Jetzt Mitglied werden

Sie haben Lust, endlich mal wieder den Schläger zu schwingen? Dann werden Sie bei uns Mitglied. Mehr Infos erhalten Sie auf der Seite Mitgliedschaft. Übrigens, ein Schnupperjahr für einen Erwachsenen kostet nur 100 Euro, Kinder zahlen 50 Euro!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TC Leutershausen